Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Rabensteiner Herbst zum zwölften Mal

Mittelalterspektakel am Wochenende Rabensteiner Herbst zum zwölften Mal

Am Wochenende kehrt das Mittelalter in den Hohen Fläming zurück. Der Rabensteiner Herbst wird gefeiert – zum zwölften Mal schon. Dazu haben sich die Rabenbrüder viel Gäste eingeladen. Ritter und Spielleute, das Duo „Pampatut“, eine Hexe sowie einen Jongleur, der Äxte, Bierbänke und Jungfrauen durch die Luft wirbeln soll.

Voriger Artikel
Patenschaft für ein Jahr
Nächster Artikel
Abfallentsorger APM mit neuem Service

Arne Feuerschlund jongliert mit allerlei feurigen Dingen.

Quelle: Ralf Drefin

Raben. Das Dutzend ist nunmehr voll: Am Wochenende kehrt das Mittelalter auf den Steilen Hagen zurück. Der Rabensteiner Herbst wird gefeiert – zum zwölften Mal schon, aber nach wie vor bunt und erfrischend.

Mit dabei sind natürlich die Lokalmatadoren: die Rabenbrüder. Ihre Späße sind weit und breit bekannt und beliebt, ebenso wie ihre Hits, die meist das ganze Volk mitsingt. Sie haben sich zahlreiche Mitstreiter auf die nördlichste deutsche Höhenburg eingeladen, mit denen sie das Vergnügen teilen, Einheimischen und Gästen doppelte Freude zu bereiten.

Sehnlichst erwartet wird vor allem das Comedy-Duo der Mittelalterszene „Pampatut“. Der Gaukler Arne Feuerschlund, der mit allem Möglichen und Unmöglichen jongliert und sich nicht davor scheut, Äxte und Fackeln, Bierbänke und Jungfrauen durch die Lüfte zu wirbeln, ist in diesem Jahr ebenfalls wieder mit von der Partie. Nicht nur für die Kinder ist ein spezieller Auftritt angekündigt. Die weit bekannte Hexe „Chibraxa“ will sich erstmals die Ehre im Hohen Fläming geben. Jung und Alt wird sie mit ihrer besonderen Magie in ihren Bann ziehen, ist auf dem Anschlag am Tore zu lesen.

Da das natürlich nicht alles gewesen sein kann, hat Ralf der Rabe als Gastgeber noch einige Attraktionen bekannt gemacht: Thomas das Spielholz mit Schnitzereien für den Nachwuchs, der bunte Haufen aus Zwickau und der Ritter vom Bullengraben aus Berlin, der Lagerleben zelebriert, sowie das handbetriebene Kettenkarussell locken die Zeitreisenden. Des Weiteren gibt es auf dem Turnierplatz zweimal am Tag ein spannendes Bogenschießturnier. Professionelle Schützen wollen ihr Können unter Beweis stellen.

Für herzhaftes Bratwerk und schäumendes Bier sorgt der Burgherr mit seinen Mägden und Köchen, leckere Backspezialitäten, Süßes und Würziges und süffige Weine aus der Naseweis-Mettaverne und vieles mehr laden zum Schlemmen und Genießen ein.

Die Gala der Spielleute und Gaukler vereint am Samstagabend alle Akteure im Rittersaal.

Rabensteiner Herbst – am Sonnabend, 11 bis 20 Uhr; am Sonntag, 10 bis 19 Uhr; Eintritt: 7 Euro (Kinder: 4 Euro/unter Schwertmaß: frei)

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg