Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Radfahrerin gerät nach Sturz unter Lkw
Lokales Potsdam-Mittelmark Radfahrerin gerät nach Sturz unter Lkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 22.11.2015
Eine Frau ist in Bergholz-Rehbrücke von einem Lkw beim Radfahren übersehen worden.   Quelle: Plönning
Anzeige
Bergholz-Rehbrücke

Erneut ist in der Region Potsdam und Potsdam-Mittelmark eine Radfahrerin erfasst worden. Ein Laster mit Sattelauflieger war am Sonnabend gegen 9.45 Uhr auf der Arthur-Scheunert-Allee aus Richtung Potsdam unterwegs. Doch als er dann rechts in die Straße Am Rehgraben abbog, übersah der Fahrer eine 59-jährige Radlerin.

Die Frau stürzte und geriet unter den LKW. Bei dem Sturz wurde sie an der Schulter verletzt und musste in ein Krankenhaus.

Notarzt, Krankenwagen und Polizei waren vor Ort. Die Frau wurde mit Verletzungen an der Schulter stationär in einer Klinik aufgenommen. Quelle: Plönning

Offenbar leben Fahrradfahrer in der Region immer gefährlicher. Erst am Donnerstag war ein zwölfjähriges Mädchen in Potsdam Babelsberg mit einem Auto zusammengestoßen. Sie kam mit Schrecken und einem geprellten Knie davon. Weniger Glück hatte eine 19 Jahre alte Potsdamerin Anfang November. Sie starb auf tragische Weise, als sie ein Lastwagen in der Friedrich-Ebert-Straße erfasste.

Potsdams Stadtsprecher Stefan Schulz appelliert unterdessen an die gegenseitige Vorsicht aller im Straßenverkehr. Die sei für sie Sicherheit entscheidend, sagte er kürzlich.

Wir suchen unterdessen weiterhin die schlimmsten Fahrradfallen in Potsdam und Umgebung. Bitte senden Sie uns ihre Erfahrungen im Straßenverkehr an online@maz-online.de

Von MAZonline

In Bergholz-Rehbrücke (Potsdam-Mittelmark) hat es erneut gebrannt. In der Nacht zu Sonntag stand ein Bungalow komplett in Flammen. Von dem Häuschen ist inzwischen kaum etwas übrig – es wurde zerstört. Verletzt wurde zum Glück niemand. Weil es in den letzten Wochen immer wieder Brände dieser Art gab, liegt die Vermutung einer Brandstiftung nahe.

22.11.2015

Wer den Tod eines Lieben erleben musste, weiß, was trauern bedeutet und wie schwer es sein kann, ohne diesen Menschen weiter zu leben. Tröstende Worte gab es am vergangenen Wochenende vor allem in den Gotteshäusern der Region. Denn der Totensonntag ist eine wichtige Station im kirchlichen Jahreslauf.

22.11.2015

Der Verdacht gegen drei Jugendliche, die am 11. November eine schwangere Somalierin in Bad Belzig niedergeschlagen haben sollen, erhärtet sich. Allerdings sind sie selbst noch immer nicht vernommen worden. Derweil ringt Bad Belzig darum, Flüchtlingen weiter ein Gefühl des Willkommenseins zu geben. Zur Tagesordnung könne man längst nicht übergehen, heißt es.

22.11.2015
Anzeige