Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Randale am Bahnhof Medewitz und im Zug

Sachbeschädigung und Schwarzfahren Randale am Bahnhof Medewitz und im Zug

Die Bundespolizei hat am Mittwoch in Potsdam drei junge Männer aus dem RE 7 geholt. Sie hatten keine Fahrkarte, dafür aber im Zug randaliert. Wahrscheinlich geht auf ihr Konto auch die Zerstörung einer Sitzbank und die Beschädigung der Wartehalle am Bahnhof Medewitz.

Voriger Artikel
Land soll bei Schulsanierung helfen
Nächster Artikel
BMW-Fahrer hat gleich zwei Unfälle auf A 9

Bahnhof Medewitz

Quelle: Dirk Fröhlich

Medewitz. Neben dem Sachschaden ist am Mittwochvormittag vor allem Unbehagen in der Bahnhofstraße von Medewitz registriert worden. Denn zunächst Unbekannte hatten wohl über Nacht im Dorf campiert und waren im Morgengrauen beobachtet worden, als sie ein Feuer entzündet haben.

Holzbank für ein Feuerchen

Dazu wurde augenscheinlich die Bank an der Bushaltestelle demontiert und dann das Holz in Brand gesteckt. Später wohl auch am Bahnsteig, denn dort ist das Wartehäuschen von der Hitze in Mitleidenschaft gezogen worden, wie es in einer Anzeige heißt.

Im RE7 randaliert

Als die von einer Passantin alarmierten Beamten des Polizeireviers vor Ort eintrafen, waren die Flammen freilich schon gelöscht. Doch das Geschehen blieb in aller Munde, denn die Verdächtigen beließen es nicht dabei. Wie Augenzeugen berichten, sollen sie dann den ersten Regionalexpress 7 nach Berlin genommen und darin ebenfalls randaliert haben.

In Borkheide wieder in den Zug geschlichen

Bei den Personen handelt es sich laut Angaben der Polizeidirektion West um drei Jugendliche afghanischer Herkunft. In Borkheide sollten sie aussteigen, weil sie auch keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnten. Ein Bundespolizist auf dem Weg zum Dienst half dem Zugbegleiter bei der Durchsetzung der Anweisung. Doch schlichen sich die 17- bis 19-Jährigen nochmals zurück ins Zugabteil und fuhren weiter mit.

Bundespolizei holt Randalierer in Potsdam aus dem Zug

Beamte der Bundespolizei Potsdam haben das Treiben dann beendet, die drei jungen Männer am Bahnhof Potsdam-Rehbrücke aufgegriffen und ins Gewahrsam ihrer Dienststelle gebracht. Gegen die jungen Männer wird nun wegen der Sachbeschädigung und Schwarzfahrens ermittelt.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg