Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Raub in Michendorf: Urteil erst nächste Woche

Prozess am Landgericht pausiert wegen Krankheit Raub in Michendorf: Urteil erst nächste Woche

Zwangspause im Prozess gegen die Frau, die vor einem Jahr die Postagentur in Michendorf überfallen hat. Der für Dienstag angesetzte Verhandlungstag, an dem die Plädoyers erwartet worden waren, platzte, weil sich einer der Beisitzer krank gemeldet hatte. Nächster Anlauf: 2. Februar. Dann könnte auch das Urteil gegen die 48-jährige Berlinerin fallen.

Michendorf, Potsdamer Straße 37 52.31297 13.03018
Google Map of 52.31297,13.03018
Michendorf, Potsdamer Straße 37 Mehr Infos
Nächster Artikel
Transporter geklaut – Schlüssel lagen bereit

Justitia wird wohl erst nächste Woche ihr Urteil über die Posträuberin von Michendorf fällen.

Quelle: dpa

Michendorf. Im Prozess gegen die Frau, die vor einem Jahr die Postagentur in Michendorf überfallen hat, lässt das Urteil auf sich warten. Die für Dienstag, 26. Januar, angekündigte Verhandlung, bei der die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung gehalten werden sollten, ist ausgefallen. Der Grund: Ein Beisitzer in der 1. großen Strafkammer unter Vorsitz von Richter Theodor Horstkötter hatte sich krank gemeldet. Der Prozess soll nun am Dienstag, 2. Februar, fortgesetzt werden. Beginn in Saal 8 des Landgerichts an der Jägerallee ist um 9.30 Uhr.

Maskiert und bewaffnet die Michendorfer Postagentur gestürmt

Angeklagt ist die in Istanbul geborene Berlinerin Colpan K. Ihr wird schwere räuberische Erpressung zur Last gelegt. Gleich am ersten Verhandlungstag legte die 48-Jährige hat ein Geständnis ab. Demnach hat sie mit einer Sturmhaube maskiert und mit einem Revolver bewaffnet am 23. Februar 2015 die Michendorfer Post überfallen und rund 430 Euro Bargeld sowie rund 4800 Euro in Paket- und Briefmarken erbeutet. Bei dem Überfall, den drei Michendorferinnen miterleben mussten, wurde niemand verletzt.

Ein Gläubiger, dem sie 7000 Euro schuldete, habe sie erpresst und den Überfall geplant, sagte Colpan K. Sie flog auf, als sie im März 2015 bei einem Banküberfall in Berlin gefasst wurde. In Berlin wurde sie bereits zu eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und neun Monaten verurteilt. Sie sitzt im Frauengefängnis in Lichtenberg.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg