Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Reppinichen: Clown Beponello mischt Kita auf

Zirkus Aramannt Reppinichen: Clown Beponello mischt Kita auf

Die Kinder der Kita „Pusteblume“ in Reppinichen konnten sich am Dienstag auf besondere Gäste freuen: Der Wiesenburger Zirkus Aramannt war zu Gast. Neben Clown Beponello und der Artistin Joline waren auch viele Tiere dabei, die tolle Kunststücke vorführten. Am meisten freuten sie sich aber über die Streicheleinheiten der Kinder.

Voriger Artikel
Wenn die feste Anlaufstelle für die Jugend fehlt
Nächster Artikel
Niemegk: Umzugsstress statt Winterferien


Quelle: J. Mühln

Reppinichen. Mit einem kräftigen Applaus wurden am Dienstagmorgen die Künstler und Tiere vom Wiesenburger Zirkus Aramannt begrüßt. Sie waren für eine kleine Vorstellung in die Kita Pusteblume nach Reppinichen gekommen.

„Ich habe euch heute ein paar Tiere mitgebracht, die alle sehr lieb sind“, sagte Clown Beponello zur Eröffnung. Die Manege befand sich diesmal nicht in einem großen Zirkuszelt, sondern im Bewegungsraum der Kita. Der Zirkus Aramannt befindet sich zurzeit im Winterquartier in Medewitzerhütten und war gern bereit, nach Reppinichen zu kommen. „Das ist bei uns schon zu einer richtigen Tradition geworden. Die Artistenfamilie Spindler/Kafka gibt schon seit gut zehn Jahren kleine Vorstellungen in unserer Kita“, freute sich Leiterin Doris Kiep.

Mitgebracht hatte Clown Beponello einen Hund, einen Zwerghasen, ein Pony, eine Ziege und das Lama Hans. Die führten aber nicht alle große Kunststücke vor. Nur ein kleiner Hund überzeugte mit seinem Temperament und bewies mit seinen Einlagen, dass er ein richtiger Star sein kann. „Das ist für die Tiere eine ungewohnte Atmosphäre, aber sie freuen sich auf eure Streicheleinheiten“, gab Beponello zu verstehen – und auf die mussten die Fellnasen auch nicht lange warten. Die Mädchen und Jungen zeigten keine Berührungsängste und machten bei allem mit.

Bis zum Frühjahr im Winterquartier

Die Zirkusfamilie Spindler kann man im Winterquartier im ehemaligen LPG-Gelände am Rande des Wiesenburger Ortsteiles Medewitzerhütten besuchen und die Tiere anschauen. Über Futterspenden für die Tiere freut sich die Familie.

Das Winterquartier im Fläming ist seit 20 Jahren fester Anlaufpunkt der Artisten. Dort macht die Truppe nach der Weihnachtsvorstellung bis zum Frühjahr Station.

Die Kita „Pusteblume“ in Reppinichen lädt am 11. März von 8-16 Uhr alle Eltern und Kinder zu einem „Tag der offenen Tür“ ein. Die Kita möchte Eltern und Kindern zeigen, wie in einer kleinen Kita gearbeitet wird.

Der Zirkus Aramannt hat rund 30 Tiere im Besitz, die allesamt für Tierdressuren im Einsatz sind. So leben bei Spindlers vier große Pferde, fünf Ponys, Hunde, sechs Lamas, drei Ziegen, Gänse, Hasen und Hühner sowie ein Elefant.

Für die Artistenfamilie bleibt im Winterquartier nicht viel Zeit zum Erholen und Ausruhen. „Wir bereiten die neue Saison vor, trainieren mit den Tieren neue Dressuren und erledigen persönliche Dinge, die übers Jahr durch unsere Touren durchs Land liegen bleiben“, erzählt Joline Kafka. Die 14-Jährige ist mit ihren beiden Geschwistern Eugenie Kafka und dem Bruder Joey Spindler im Zirkus groß geworden.

Neue Saison wird vorbereitet

Joline zeigte während der kleinen Show am Dienstag auch ihr artistisches Können mit vielen Hula-Hoop-Reifen. Die Kita-Kinder durften anschließend auch einige Reifen-Kunststücke ausprobieren. Gemeinsam mit ihrem Vater Franz führte Joline außerdem eine kleine Clownsnummer, in der es um Musik ging, vor. Clown Beponello wollte poppige Musik hören und die strenge Artistendame verbat es ihm. Eine Lachgeschichte, bei der die Kinder eifrig mitmachten.

Die Winterruhe endet für die Artistenfamilie und die Tiere bereits am 18. Februar. Dann gehen Heidi Spindler und ihr Ehemann mit ihrem Elefanten nach Polen. Joline und ihr Bruder Joey reisen nach Prag und führen dort ihr Programm mit den Pferden und Hunden vor. Joline und ihre Schwester müssen auch die Schule besuchen, die bei Zirkuskindern klar geregelt ist. „Wir lernen über das Internet und sind in einer Internetschule mit unseren Lehrern verbunden“, erklärt Joline.

Von Silvia Zimmermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg