Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Rettung für die Gollwitzer Dorfkirche
Lokales Potsdam-Mittelmark Rettung für die Gollwitzer Dorfkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.03.2016
Männer vom Förderverein mit ihrem Vorsitzenden Werner Fräßdorf (r.) in Aktion.Der Quelle: Claudia Nack
Anzeige
Gollwitz

In der kurzen Zeit seines Bestehens konnten die zwölf Mitglieder des Fördervereins Gollwitzer Dorfkirche bereits viel erreichen. Mit der Gründung 2014 haben sie sich auf die Fahne geschrieben, die alte Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert vor dem Verfall zu retten und ihr neues Leben einzuhauchen. „Unsere wichtigste Aufgabe besteht darin, für die geplante Restaurierung viel Geld zu sammeln und die Menschen auf unsere besondere Kirche aufmerksam zu machen“, sagt Vorsitzender Werner Fräßdorf.

Ein Wusterwitzer in Gollwitz aktiv

Der Sturm hatte 2012 für die Schieflage des Gollwitzer Kirchturms gesorgt. Paul Hübner, der gleich nebenan wohnte, befürchtete, dass er beim nächsten Orkan auf sein Grundstück fällt. Hübner, der damals der Älteste im 75-Seelen-Dorf war, drängelte und konnte einige Gollwitzer überzeugen, sich des Gotteshauses anzunehmen. An die Spitze stellte sich der aus Wusterwitz stammende Werner Fräßdorf. Er ist selbst als freiberuflicher Bauingenieur tätig und kann auf viele Erfahrungen in der Arbeit mit denkmalgeschützten Gebäuden zurückgreifen. Neben Notreparaturen an Turm und Dach wurde im vorigen Herbst die von einer Fachfirma mit Hilfe von Sponsorengeld sanierte Eingangstür der Kirche eingeweiht.

„Wir wollen mit unserem Verein aber nicht nur unsere Kirche retten, sondern auch das kulturelle Leben im Dorf wiederbeleben. Bis her war nicht viel los, das soll sich jetzt ändern“, sagt Fräßdorf. So sind für dieses Jahr einige Veranstaltungshöhepunkte vorbereitet. Am Ostersonntag gibt es wieder das Generationstreffen. Gemeinsam geht es zum Gollwitzer Berg. „Wir öffnen an diesem Tag für Besucher auch unser Kirche“, kündigt Fräßdorf an. Am 23.April findet das dritte Konzert statt. Das bekannte Gitarrenduo Holler und Wenzel spielt Musikstücke aus der Geschichte der populären Rock-, Blues- und Countrymusik. Am Kindertag wird es ein Puppenspiel geben, zum Tag des offenen Denkmals am 11. September bietet der Verein Führungen an. Am 16. September findet im kleinen Gollwitz die Verleihung der Gelder des Förderkreises Alte Kirchen in Berlin Brandenburg statt. „Im September 2015 bekamen wir einen Förderpreis zugesprochen. Das war unser Startkapital“, so der Vereinschef.

Weitere Förderanträge für Sanierung gestellt

„In dem neuen Nutzungskonzept haben wir mit Absprache des Evangelischen Kirchenkreises Elbe-Fläming verankert, dass die Gollwitzer Kirche als Trauerhalle für Trauerfeiern aller Konfessionen genutzt werden kann“, erklärt Fräßdorf. Zur weiteren Sanierung wurden in diesem Jahr weitere Förderanträge gestellt. Die Gollwitzer Kirche soll zum Beispiel über die neuen Flyer auch als Radfahrer-Kirche publik gemacht werden. Auf dem Bunte-Dörfer-Weg bis Sachsen-Anhalt sollen Radler auf einem noch zu schaffenden Rastplatz halten und sich das Bauwerk auch von innen ansehen können, das im Juli 2014 vom Förderkreis zur Dorfkirche des Monats gekürt wurde.

Von Sivlia Zimmermann

Klaus Weigel wohnt in Warchau, ist passionierter Schweißhundeführer und Jäger. Karl Habermann betreibt im Gemeindeteil Gollwitz eine Hundepension, ist leidenschaftlicher Schlittenhundesportler und Züchter. Ihr Metier ist zwar grundverschieden, doch Mensch und Tier müssen eine Einheit sein und beide brauchen leistungsstarke Hunde.

09.03.2016
Brandenburg/Havel Kurzarbeit in Brandenburgs Stahlwerken - Wirtschaftsminister unterstützt Riva

Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) unterstützt die beiden unter Druck geratenen Riva-Stahlwerke in Brandenburg/Havel und Hennigsdorf, in denen seit Anfang März kurzgearbeitet wird. Gerber: „Arbeitsplätze und Standorte der ostdeutschen Stahlindustrie dürfen nicht durch unfaire Wettbewerbsbedingungen gefährdet werden.“

08.03.2016
Potsdam-Mittelmark Stadtentwicklung mit finanziellen Hürden - Treuenbrietzen verfehlt einige Leitbild-Ziele

Seit fünf Jahren verfolgt die Stadt Treuenbrietzen ihr Leitbild. Am Montagabend ist in einer jährlichen, jedoch nur wenig besuchten Bürgerversammlung Bilanz gezogen worden. Viele Ziele für 2015 wurden nicht erreicht. Grund sind Finanzprobleme und der Umbau der Rathausstruktur. Für die Fortschreibung sind auch Vorschläge von Bürgern erwünscht.

11.03.2016
Anzeige