Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Revision: Die Stein-Therme ist trocken gelegt
Lokales Potsdam-Mittelmark Revision: Die Stein-Therme ist trocken gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 14.06.2018
Sie arbeiten, damit andere sich wieder bequem erholen können: Tischlermeister Robert Warnke aus Lübnitz schleift die Saunabänke, Quelle: Christiane Sommer
Bad Belzig

„Ab Montag ist das Haus wieder geöffnet“, sagt Christian Kirchner. Der Geschäftsführer der Stein-Thermen wischt sich den Schweiß von der Stirn. Die Mitarbeiter des Gesundheitsfindlings erscheinen wie in einem Putzrausch. Um sie herum wuseln Handwerker der verschiedenen Gewerke.

Da werden Garderobenschränke gereinigt, Handtücher gezählt, Kleiderbügel sortiert, Liegestühle geschrubbt, Töpfe und Pfannen poliert. „Während der Revision wird jedes Teil in die Hand genommen“, erklärt der Manager. Bei laufendem Badebetrieb sind Arbeiten wie diese undenkbar. Weil zudem einmal im Jahr auch die Becken der Badewelt gereinigt und desinfiziert werden müssen, ist eine Schließzeit unumgänglich. Bei der Gelegenheit werden Reparaturen gleich mit erledigt. Die damit verbundenen Arbeiten werden mal vom eigenen Personal, mal von Fachfirmen erledigt.

Unter den Angestellten herrscht gute Laune

Trotz der daraus resultierenden ungewohnten Aufgaben herrscht gute Laune unter den Angestellten, die allesamt jenseits ihres eigentlichen Bereiches wirbeln. Wie Sabrina Weiss, Dagmar Turley und Anna Swiech. Die Physiotherapeutinnen sitzen auf einer Bank im Medifit-Zentrum. Vor ihnen – auf dem Trockenen - stehen zehn Aquabikes. Die drei Frauen säubern mittels Schwämmchen die Gewindeschrauben der Räder. Es ist eine mühselige Arbeit. „Durch das salzhaltige Wasser werden sie stark beansprucht“, erklärt Turley. Im Anschluss müssen die Gewinde geölt werden, damit sie sich wieder gut führen lassen.

200 000 Euro werden gerade investiert

Knapp 64.000 Besucher kamen von 1. Januar bis Anfang Juni diesen Jahres in die Stein-Therme. Die Hälfte der angepeilten Besucherzahl ist das noch nicht ganz.

Voriges Jahr wurden von Januar bis Dezember fast 145 000 Gäste begrüßt.

Immerhin zu bemerken: Zu Jahresbeginn wurden die Eintrittspreise um einen Euro bei Kindern und um zwei Euro bei Erwachsenen erhöht.

Im Rahmen der Revision werden nahezu 200 000 Euro für Wartungs- und Reparaturarbeiten ausgegeben. Davon entfallen allein 45 000 Euro für den neuen Elektroschrank der Heizungsanlage.

Wenige Meter weiter riecht es nach frischer Farbe. Die Therapieräume erhalten einen neuen Anstrich. Christoph Zimmermann von der Malerfirma Hartmut Ludwig in Bad Belzig bringt den gewünschten muskatenen Farbton auf die Wände. „Damit unsere Gäste besser zur Ruhe kommen“, erklärt Marketingchefin Ina Fink.

Dann lenkt sie die Aufmerksamkeit in den Keller. Im Herzen des Gesundfindlings findet in diesem Jahr die kostenintensivsten Wartung statt. „Wir erneuern die Steuerungstechnik der Heizungsanlage“, so Kirchner.

Tischler werkeln im Saunabereich

Während im Saunabereich die Tischler noch Saunabänke und Türen überarbeiten, tragen die Mitarbeiter altes Mobiliar hinaus und neues bereits wieder hinein. Die aufwendigste Reparatur in der Badewelt ist im Außenbecken zu erledigen. Kaum dass das Wasser abgelassen ist, können Fließenleger mit den Ausbesserungen beginnen.

In der Küche wiederum erfolgt bei der Gelegenheit die Umstellung auf ökologische Reinigungsmittel. Künftig wird das Geschirr nur noch mit Produkten auf mineralischer und pflanzlicher Rohstoffbasis gespült. „Das ist höchstmöglicher Standard. Die Stein-Therme ist damit Vorreiter in Sachen Ökologie“, erklärt Verkaufsleiter Karsten Rogasch von der Firma Remsgold. Auch auf den Tellern wird sich nach abgeschlossener Revision einiges ändern. „In der Küche soll künftig weitgehend auf Palmöl verzichtet werden“, so Kirchner. Das Team vom Empfangstresen wiederum wird bei der Gelegenheit gleich noch geschult. Ein Verkaufstraining steht für sie auf dem Plan.

Ab Montag wird wieder gebadet

Zum Wochenende kann die 900 Kubikmeter Wasser fassende Badelandschaft wieder befüllt und nach und nach, die kostbare Sole zugesetzt werden. Ab Montag, Punkt 10 Uhr, kann in der Bad Belziger Stein-Therme dann auch wieder gebadet werden. Bis dahin ist auch der neue Kassenautomat aufgebaut, der derzeit noch in einem großen Holzpaket verpackt ist.

„Zwischendurch haben wir auch noch ein Leben gerettet“, erzählt Kirchner. Köchin Dagmar Pechel entdeckte zu Wochenbeginn vor der Thermentür einen Wellensittich. Beherzt griff die Köchin nach einem Käscher, fing den Vogel damit ein und gab ihm ein neues Zuhause

Von Christiane Sommer

Sechs Stimmen bilden eine Harmonie: Die Brandenburger A-cappella-Gruppe „6 Richtige“ ist am Donnerstag, 14. Juni, in der Radeweger Kirche zu hören. Mit einem ausgebauten Repertoire.

13.06.2018

Der Unfalls eines Viehtransporters am Montag bei Groß Briesen im Landkreis Potsdam-Mittelmark gibt Fragen auf. 750 Ferkel waren getötet worden. Die Tierschützer fordern Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Und nicht nur das.

14.06.2018

Leichte Verletzungen erlitt der Fahrer eines Audis. Am Mittwochmorgen hatte er die Kontrolle über den Wagen verloren. Die A 2 war in Richtung Westen eine Stunde voll gesperrt.

13.06.2018