Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bald alles unter einem Dach
Lokales Potsdam-Mittelmark Bald alles unter einem Dach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 12.08.2015
Richtfest am Rohbau: Steffi Pietzner, die Bauleute Maximilian und Christian Wolter, Andreas Kolk und Jugendwart Oliver Retzlaff (v. r.). Quelle: H. Helwig
Anzeige
Schenkenhorst

Nur wenige Stunden vor dem Richtfest am neuen Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr Schenkenhorst-Sputendorf brannten am Mittwochmittag rund 2000 Quadratmeter Ackerland auf einem benachbarten Feld an der Sputendorfer Landstraße. Ein Traktorfahrer hatte bei Mäharbeiten unbeabsichtigt das Feuer ausgelöst. „Besser hätten auch wir nicht demonstrieren können, wie dringend wir ein Haus brauchen, in dem wir unsere gesamte Technik an einem Ort unterbringen können“, sagte Ortswehrführerin Steffi Pietzner. Bislang müssen die 14 Feuerwehrmänner und die einzige -frau bei einem Alarm ihre Einsatzfahrzeuge und die Technik von drei verschiedenen Standorten holen.

Die Kameraden sind froh, dass dieser Zustand nach 17-jährigem Kampf um ein neues Depot ein ende hat. Nach der Grundsteinlegung am 28. Mai haben die Bauleute aus Jüterbog den Rohbau „hochgezogen“. Jetzt machen sich die Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärhandwerker sowie die anderen Ausbaugewerke an die Arbeit. „Wir liegen im Plan“, verkündet Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) und prophezeit, dass die Wehr und ihre zwölf Nachwuchs-Brandschützer der Jugendfeuerwehr zum Jahreswechsel ihren neuen Stützpunkt beziehen werden.

1,3 Millionen Euro investiert Stahnsdorf in den Neubau, der in der Gemeinde „mehr Sicherheit und eine höhere Einsatzbereitschaft ermöglicht“, so Vize-Gemeindewehrführer Marcel Petri.

Von Heinz Helwig

Zwischen Havel und Fläming gibt es manch Gaumenfreude zu entdecken. Diese Botschaft hat die Lokale Aktionsgruppe Fläming/Havel bei ihrem jüngsten Besuch in Pniewy bestens transportiert. Das war quasi Chefsache. Dabei hatten die späteren Sieger Heiko Bansen und Chris Rappaport zunächst mit einem Malheur zu kämpfen.

15.08.2015
Potsdam-Mittelmark Pfarrer aus Caputh schreibt persönliches Buch - „Mister Parkinson“ im Gepäck

Es sind viele Bücher über die Parkinson-Krankheit erschienen. Der Pfarrer im Ruhestand Paul-Gerhard Platte aus Caputh schrieb als Betroffener jetzt ein eigenes Werk über sein Leben und seine Wanderungen mit „Mister Parkinson“. Es erscheint im Tauberverlag in Schwielowsee, der Wahlheimat des einstigen Seelsorgers aus Limburg.

15.08.2015
Potsdam-Mittelmark Anwohner fordern Tempobegrenzung für ganz Michendorf-Nord - Willichslust soll Tempo-30-Zone werden

In der Wohngegend in Michendorf-Nord sorgen sich Eltern um die Sicherheit ihrer Kinder. In den Straßen im Viertel gilt Tempo 50, obwohl es dort keine oder nur teilweise nutzbare Gehwege gibt. Anwohner fordern jetzt, das Gebiet flächendeckend als Tempo-30-Zone auszuweisen.

12.08.2015
Anzeige