Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Rock-Klänge mit Heimattexten

Texte von "Overnight Mission" sind zum Teil autobiografisch Rock-Klänge mit Heimattexten

Die erste Scheibe ist da: Drei junge Männer aus Treuenbrietzen und ein vierter aus Potsdam von der Band „Overnight Mission“ haben sich für ihr Mini-Album ins Zeug gelegt. Auf der Hülle ein Stück vertraute Heimat: die Titelseite der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

Voriger Artikel
Brandstiftung im Mehrfamilienhaus
Nächster Artikel
Borkwalder Abgeordneter unerwartet gestorben

MAZ mit Musik: Cover des Minialbums der Band „Overnight Mission“.

Quelle: Overnight Mission

Treuenbrietzen. Die Tapeten an den Wänden sind schon ein wenig vergilbt, die bemusterte Tischdecke ist ganz nach Großmutters Geschmack und das Radio stammt aus den 1950er-Jahren. Nur ein Detail auf dem Bild ist aktuell: Die Märkische Allgemeine. Die vertraute Heimatzeitung der vier Mitglieder der Band "Overnight Mission" ist auf dem Cover des neuen Mini-Albums zu sehen.

Zusammen mit Dustin und Daniel Sommer ging Steven Baltot auf dieselbe Schule in Treuenbrietzen. Der vierte Musiker, Luka Schenk, stammt aus Potsdam. "Als wir beschlossen, eine Band zu gründen, wollten wir in der ersten Nacht gleich unseren ersten Song schreiben", erzählt Steven Baltot. Deshalb haben sie sich "Overnight Mission" genannt ‒ innerhalb einer Nacht den ersten Hit zu schreiben, schafften sie auch.

Trotzdem hätte Steven Baltot nicht damit gerechnet, dass die Band derart schnell so viele Leute erreichen könnte. Ihr erster Song "Walk my Way" wurde auf dem Internet-Videoportal "Youtube" in den ersten drei Wochen 3000 Mal aufgerufen. Nach sieben Monaten waren es knapp 10.000.

Ein bisschen hören sich "Overnight Mission" an wie die Musikgruppe "Him". Manche Freunde vergleichen sie mit "Nickelback". "Das macht uns natürlich ein wenig stolz", sagt Dustin Sommer. Die Band gründete sich Ende 2012. Inzwischen haben sie mehrere Rocksongs komponiert. Damit hätte vor ein paar Jahren auch aus einem anderen Grund noch niemand gerechnet. "Dustin und ich konnten uns früher nicht leiden", gibt Steven Baltot zu. Erst über die Jahre freundeten sich die beiden an. Auf der Bühne stimmte die Chemie zwischen ihnen jedoch sofort. Der erste große Auftritt war vor acht Tagen im Klubhaus "Lindenpark" Potsdam. Mehr als 150 Leute schauten zu, wie die Band spielte. "Die Stimmung war einfach super", sagt Dustin Sommer.

In den Songs von "Overnight Mission" geht es um den eigenen Alltag. Die Regionalzeitung dazu. Deshalb musste sie auch auf das Cover. "Seit unserer Kindheit ist sie uns vertraut", sagt Steven Baltot. Als er seine erste eigene Band gründete, berichtete die MAZ bereits über ihn. "Dass man als Künstler von der Presse ernst genommen wird, ist wichtig, wenn man bekannter werden will", sagt er.

Die Chance, ein breiteres Publikum als neue Band zu erreichen, ist in Potsdam und Berlin größer als im Fläming. Darüber sind sich "Overnight Mission" bewusst. Auch wenn sie inzwischen Auftritte in Berlin planen, möchten sie Treuenbrietzen nicht den Rücken kehren. Zum Sabinchenfest 2013 hatte die Band eine Anfrage, ob sie auftreten will. "Ich glaube, nächstes Jahr sind wir musikalisch bereit", sagt Steven Baltot.

Info: Mini-Album mit vier Titeln bestellbar per E-Mail: overnightmission@yahoo.de

Von Kerstin Voy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg