Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sanitäter suchen Hilfe

Neue Gruppe will mehr Ehrenämtler in Bad Belzig anlocken Sanitäter suchen Hilfe

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sucht nach ehrenamtlichen Helfern für die im September gegründete hiesige Sanitätsgruppe. Diese bleiben jedoch bisher aus. „Mit 20 Helfern wäre ich glücklich“, sagt der Gruppenführer Nikolaus Pastillé. Zu der Informationsveranstaltung am Montagabend ist jedoch nur eine Frau erschienen, die sich in ihrer Freizeit engagieren möchte.

Voriger Artikel
Abgesoffen: Kein Geld für Tauchzentrum
Nächster Artikel
Die Schwammerl-Schwemme

Mit einer Vakuummatraze stabilisieren die Helfer die Wirbelsäule des simulierten Unfallopfers.

Quelle: DRK

Bad Belzig. Nancy Baumeister arbeitet als Altenpflegerin in Bad Belzig und wurde durch einen Lehrgang des Deutschen Roten Kreuzes auf das Anliegen aufmerksam. Nachdem die 39-jährige Wiesenburgerin noch einmal einen Aufruf in der Zeitung las, entschied sie sich, an dem Treffen teilzunehmen. „Ich kann mir gut vorstellen, anderen in meiner Freizeit zu helfen“, sagt sie. Vielleicht könne sie sogar noch ihren Sohn überzeugen.

Nikolaus Pastillé ist hoffnungsvoll, dass sich noch ein paar Leute für ein solches Ehrenamt entscheiden. „Ich gebe mich aber auch keiner Illusion hin“, sagt er. „Viel mehr werden es vermutlich nicht.“ Auch Pastillé kam unverhofft zu seiner Aufgabe beim Deutschen Roten Kreuz. Nachdem er sich in der Schule für eine Arbeitsgemeinschaft bei der Wohlfahrtsorganisation entschied, bekam er Lust auf mehr. Heute opfert er einen Großteil seiner Freizeit für das Rote Kreuz, wie er sagt.

Ziel des Kreisverbandes Potsdam/Zauch-Belzig ist es, durch die neu gegründete Gruppe in Bad Belzig stärker vertreten zu sein. Immerhin wurde dort vor 109 Jahren die erste Sanitätskolonne in Deutschland gegründet. Insbesondere soll die Erste Hilfe bei großen Veranstaltungen in der Kur- und Kreisstadt abgesichert werden, wie es einst Tradition war und momentan von anderen Anbietern realisiert wird. Gerechnet wird mit mehr als 20 Terminen im Jahr, die von der neuen Sanitätsgruppe unterstützt werden könnten. „Einige Organisatoren bitten uns bereits jetzt um Hilfe“, sagt Pastillé. Denn Einsatzkräfte im Sanitätsbereich sind Pflicht. „In den Katastrophenschutz – die Hochwasserhilfe etwa – wollen wir uns nicht reindrängen“, erklärt er.

Los ging´s mit 20 Sanitätern

  • Der Rotkreuz-Kreisverband entstand 1867 auf Initiative von Königin Auguste in Potsdam . Die erste Sanitätskolonne des DRK wurde 1904 in Belzig gegründet.
  • Die ehrenamtlichen Helfer brachten Verletzte damals noch per Kutsche ins Krankenhaus. 20 Sanitäter waren anfangs in Belzig beschäftigt.
  • Die Organisation war humanistisch angelegt. Ärzte, Sanitäter und Schwestern versorgten sowohl Zivilisten als auch Soldaten der eigenen und gegnerischen Kriegsseite.
  • In der DDR hatten Sanitätsgruppen besonders viele Mitglieder. Nahezu jedes größere Unternehmen stellte eine Grundorganisation.
  • Heute gibt es im Kreisverband Niederlassungen in Bad Belzig, Werder an der Havel, Potsdam, Rathenow und Falkensee. 

Bislang gibt es außer der Wiesenburgerin Nancy Baumeister nur zwei andere, die sich für die Arbeit bei der Sanitätsgruppe interessieren. Woher weitere Freiwillige kommen sollen, weiß Pastillé nicht, gibt sich aber bemüht. „Vielleicht müssen wir noch mehr werben.“ Robert Peters, der ansonsten beim DRK in Falkensee tätig ist, soll die Gruppe leiten. In den kommenden Wochen gibt es zunächst Vorbereitungsstunden. Einmal wöchentlich zeigt der 27-Jährige den Freizeit-Sanitätern, wie sie bei Festen, Konzerten oder Sportereignissen am besten helfen können.

Auch der gebürtige Potsdamer wünscht sich, dass sich doch mehr Menschen bei der neuen Gruppe engagieren. „Hier frischt man nebenbei auch sein Erste-Hilfe-Wissen auf“, sagt er. Das kam ihm selbst schon einmal zu Gute. Als er privat 2010 die Loveparade in Duisburg besuchte, wusste er, wie er helfen konnte, als sie zur Katastrophe mit Todesopfern wurde.

Treffen der Sanitätsgruppe: montags, 18 Uhr, Rotkreuzzentrum Gliener Straße 1, Bad Belzig, Tel. (03 38 41)5 62 21

Von Kerstin Voy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg