Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Beim Birnenfest gab’s eins auf die Birne
Lokales Potsdam-Mittelmark Beim Birnenfest gab’s eins auf die Birne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 14.09.2015
Polizei und Rettungskräfte im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Groß Kreutz

Eins auf die Birne gab’s am Wochenende beim Birnenfest in Groß Kreutz. In der Nacht zu Sonntag kam es bei dem Spektakel, das laut dem veranstaltenden Kulturförderverein ein „Erlebnis für alle Sinne“ sein soll, gegen 2.30 Uhr zu einer Schlägerei zwischen mehreren Besuchern. Am Ende rückten Polizei und Krankenwagen an.

Die Einsatzkräfte wurden in die Bochower Straße gerufen. Dort waren zwei Gruppen so arg aneinander geraten, dass nach Worten auch die Fäuste flogen. Rettungssanitäter mussten vier Personen im Alter von 18 bis 30 Jahren versorgen und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus fahren.

Wenig später meldete sich auf der Polizeiwache ein Mitarbeiter Sicherheitsdienstes, der fürs Birnenfest engagiert worden war, um auf Recht und Ordnung zu achten. Der 26-jährige Wachmann zeigte eine weitere Körperverletzung an. Er hatte versucht, zwischen den Beteiligten der Schlägerei zu schlichten und die rivalisierenden Gruppen auseinander zu halten. Dabei ging allerdings nicht nur seine Brille kaputt – drei Männer hatten ihm auch mehrfach ins Gesicht geschlagen und ihn getreten. Wegen seiner Verletzungen musste auch der Wachmann ins Krankenhaus, wo er ambulant versorgt wurde.

Die Kripo ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Von MAZ-Online

Das freut nicht nur die Christen in Reetz. Das Wandbild im Turmuntergeschoss der Dorfkirche wird jetzt restauriert. Vor mehr als 60 Jahren ist es von Kurt Dittebrandt angebracht worden. Für die Wiedereinweihung hat Pfarrer Stephan Schönfeld bereits einen passenden Termin ins Auge gefasst.

17.09.2015
Potsdam-Mittelmark Flüchtlingsheim statt Truppenlager - Bundeswehr räumt Kaserne für Flüchtlinge

Die Welle von Kriegsflüchtlingen und Asylbewerbern bleibt nicht ohne Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb der Bundeswehr. Wie das? Die Kaserne auf dem Truppenübungsplatz Klietz fällt als Truppenlager weg. Dafür wird das Gebäudeensemble für die Aufnahme von 700 Menschen hergerichtet. Erste Verbände weichen für Übungen nach Altengrabow aus.

17.09.2015
Potsdam-Mittelmark Polizei bittet um Mithilfe - Raubüberfall in Kleinmachnow

Entsetzliches hat eine 64-jährige Frau in Kleinmachnow erlebt. Als sie am Samstag ihr Haus in einer beschaulichen Eigenheimsiedlung verlassen wollte, fiel noch in der Haustür ein Fremder über sie her. Der Unbekannte erbeutete Schmuck und Geld und ist seither auf der Flucht.

14.09.2015
Anzeige