Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Schlemmen und Trödeln für den guten Zweck

Beelitz Schlemmen und Trödeln für den guten Zweck

Matthias Stawinoga aus Borkwalde ist neuer Vorsitzender des Lions Clubs Zauche/Beelitz. Jener wirbt um Spenden für gemeinnützige und mildtätige Zwecke. Am Freitagabend ist das Halloweenfest in der Spargelstadt die Kulisse zum Schlemmen und Trödeln. Empfänger des Erlöses sind zwei Aktivposten in der Spargelstadt.

Voriger Artikel
Autofahrer prallt gegen Baum und stirbt
Nächster Artikel
DDR-Heimkinder dokumentieren Martyrium

Matthias Stawinog ist neuer Chef im Lions Club.

Quelle: Andreas Trunschke

Borkwalde. Matthias Stawinoga aus Borkwalde ist seit Juli für ein Jahr lang Präsident des Lions Club Beelitz/Zauche. Er gibt im MAZ-Interview Auskunft über seine Ziele.

Was haben Sie sich als Präsident vorgenommen?

Matthias Stawinoga: Ein Jahr ist nicht viel Zeit. Dennoch möchte ich dazu beitragen, mehr Spenden zu erhalten, um noch mehr fördern zu können. Sehr würde ich mich über weitere Mitstreiter freuen, damit wir noch mehr leisten können. Dazu will ich gemeinsam mit unserer Pressechefin Cathrin Stühler mehr Öffentlichkeit für uns und unsere Anliegen erreichen. Ein persönliches Anliegen ist es mir, die Kontakt zu unserem Gründungsklub Potsdam/Sanssouci wieder zu intensivieren.

Wie viele Mitglieder hat der Lions Club Beelitz/Zauche?

Gegenwärtig sind wir 20 Mitglieder, die sich einmal im Monat im Hotel „Stadt Beelitz“ treffen. Unser Klub ist übrigens ein gemischter Klub, also für Frauen wie für Männer offen.

Wie kann man denn Mitglied werden?

In der Regel spricht ein Lions-Mitglied jemanden an. Aber Interessierte können sich auch selbst melden. Über die Mitgliedschaft entscheiden dann die bisherigen Mitglieder. Wichtig ist uns neben dem Dienst an der Gesellschaft die Harmonie miteinander.

Können nur Unternehmer Mitglied werden?

Im Gegenteil. Wir wollen das Spektrum in der Gesellschaft in unserer Mitgliedschaft widerspiegeln.

Sind Sie der einzige Lions Club in der Region?

Nein. In der Nähe gibt es Gliederungen in Potsdam, Brandenburg an der Havel und Nauen.

Welche Veranstaltungen planen Sie noch für dieses Jahr?

Am Freitag laden wir beim Halloweenfest in der Beelitzer Innenstadt zum Schlemmen und Trödeln für den guten Zweck. Die Einnahmen spenden wir zu gleichen Teilen an den Kindersorgen-Sorgenkinder Beelitz e.V. und an das Familienzentrum Beelitz. Am 4. November gibt es unseren Kochabend und am 15. Dezember unsere Weihnachtsfeier. Auch bei den Veranstaltungen rufen wir zu Spenden auf.

An wen geht das Geld?

Empfänger können sowohl bedürftige Einzelpersonen als auch Gruppen in unserer Region sein. Alle unsere Spenden gehen an gemeinnützige und mildtätige Projekte.

Was haben Sie für 2018 geplant?

Neben dem traditionellen Spargelessen am 20. April ist unbedingt unser dann schon 14. Benefizkonzert zu erwähnen. Das Heeresmusikkorps Neubrandenburg wird am 14.März 2018 im Kinosaal der hiesigen Bundeswehr-Kaserne spielen. Wer das Ensemble unter Leitung von Oberstleutnant Christian Prchal schon einmal gehört hat, der weiß, da geht die Post ab.

Wie sind Sie selbst ein Löwe geworden?

Das war kurz nach der Wende. Ich war gerade Stadtrat in Berlin-Hohenschönhausen geworden und wollte mich über die Politik hinaus engagieren. Als ich von einem Lions-Mitglied angesprochen wurde, gefiel mir die Idee sofort.

Von Andreas Trunschke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg