Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Alter Schlossgarten braucht neuen Plan

Güterfelde Alter Schlossgarten braucht neuen Plan

Für die Gestaltung des vorderen Teils des Schlossparks Güterfelde soll die Gemeinde Stahnsdorf einen neuen Plan erarbeiten lassen. Der bisherige Entwurf wurde von den Genehmigungsbehörden abgelehnt. Die Naturschutzbehörde des Kreises will etwa 20 alte Obstbäume erhalten, die der bisherigen Planung aber im Wege stehen. Der Ortsbeirat Güterfelde fordert ein Gutachten.

Güterfelde 52.3674302 13.1852354
Google Map of 52.3674302,13.1852354
Güterfelde Mehr Infos
Nächster Artikel
Die Axxon-Zukunft steht in den Sternen

Für die Gestaltung des vorderen Teils des Schlossparks Güterfelde soll die Gemeinde Stahnsdorf einen neuen Plan erarbeiten lassen. Der bisherige Entwurf wurde von den Genehmigungsbehörden abgelehnt.

Quelle: H. Helwig

Güterfelde. Für die Gestaltung des vorderen Teils des Schlossparks in Güterfelde soll der bisherige Grünordnungsplan aufgehoben werden und das selbe Planungsbüro einen neuen Entwurf erarbeiten. Das fordert der Güterfelder Ortsbeirat. Außerdem soll ein externer Gutachter den Gesundheitszustand von 20 Obstbäumen überprüfen, die auf der Grünfläche zwischen Schloss und Kreisverkehr stehen.

Die Obstbäume sind den bisherigen Planungen im Wege, werden aber von der Naturschutzbehörde des Kreises als erhaltenswert eingestuft. Deshalb lehnt die Behörde die Neugestaltung des Parks ab. Auch der Denkmalschutz legt sein Veto gegen ein „Klein Sanssouci“ in Güterfelde ein, wie er den vorliegenden Entwurf bezeichnet, der sich an dem Ursprungsplan des Lenné-Schülers Theodor Nietner orientiert.

Nun schlägt der Güterfelder Ortsbeirat zwei Reihen Obstbäume mit einem öffentlichen Spielplatz dazwischen vor. Mit dem Gutachten soll geklärt werden, ob wirklich alle Bäume schützenswert sind oder wo welche nachgepflanzt werden können. Bislang gibt es in Güterfelde nur einen öffentlichen Spielplatz, der auf Privatland liegt. Der Eigentümer habe Eigenbedarf an der Fläche angemeldet und der Gemeinde zwei Jahre Zeit gelassen, einen neuen Standort zu finden, so Ortsvorsteher Dietrich Huckshold („Wir Vier“). Auch sollen im Park Wege mit einer wassergebundenen Deckschicht angelegt und vier bis sechs Bänke aufgestellt werden.

Ende September soll es ein Gespräch zwischen Ortsbeirat, Gemeindeverwaltung Stahnsdorf und Planungsbüro geben, bei dem konkrete Festlegungen getroffen werden. Der Ortsbeirat fordert auch ein Pflegekonzept für die Grünanlage.

Von Heinz Helwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg