Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schrei von Freundin vertreibt Angreifer

Messerattacke in Werder (Havel) Schrei von Freundin vertreibt Angreifer

Die Jugendlichen sind noch nicht mal 16 Jahre alt und haben sich schon strafbar gemacht. Drei etwa 14 Jahre alte Täter griffen offenbar ohne Anlass einen Gleichaltrigen an. Einer trug sogar eine Waffe mit sich. Die Polizei fahndet nun nach den Minderjährigen.

Voriger Artikel
Kinder fahren endlich Karussell
Nächster Artikel
Tourismusverband-Mitgliedschaft auf Prüfstand

Ein Jugendlicher wurde mit einem Butterflymesser bedroht

Quelle: dpa (Symbolbild)

Werder(Havel). Ein 15-Jähriger stand Montagabend mit Freunden an der Bushaltestelle ’Post’ in Richtung Potsdam als drei, ihm unbekannte Jugendliche auf ihn zukamen und ihn anpöbelten.

Ohne Anlass zog einer der drei mutmaßlichen Täter plötzlich ein Butterflymesser und hielt es dem Opfer vor die Brust. Ein weiterer schlug ihn dann mit der Faust mehrfach ins Gesicht. Eine Freundin des angegriffenen Jungen rief danach laut um Hilfe, was die Angreifer zur Flucht in Richtung Brandenburger Straße veranlasste.

Mit Platzwunde ins Krankenhaus

Der Jugendliche erlitt durch die Schläge eine Platzwunde. Nachdem er mit dem nächsten Bus noch nach Hause gefahren wurde, brachten seine Eltern ihn in ein Krankenhaus. Der 15-jährige Junge wurde dort stationär aufgenommen. Die informierte Polizei nahm eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf und sucht nun nach den drei Tatverdächtigen. Sie werden wie folgt beschrieben:

Die erste Person war 1,60 Meter groß, 13 bis 14 Jahre alt, hat eine dicke Gestalt (Doppelkinn), braune kurze Haare und spricht deutsch. Er trug eine graue Strickjacke, dunkle Hosen und einen schwarzen Rucksacken.

Die zweite Person war ebenfalls 1,60 Meter groß, dünn, etwa 14 Jahre alt und trägt kurze, blonde Haare, vermutlich eine dunkle Jeans sowie eine graue Daunenjacke.

Die dritte Person war komplett in schwarz gekleidet, hat eine leicht untersetzte Gestalt und braune Haare. Er ist etwa 1,60 Meter groß, über das Alter ist nichts bekannt.

Wer die beschriebenen Personen kennt oder den Sachverhalt beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter 0331/55 08 12 24 zu melden.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg