Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Schweizurlaub in Bad Belzig zu gewinnen
Lokales Potsdam-Mittelmark Schweizurlaub in Bad Belzig zu gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 15.08.2015
Unter anderem im Optik-Geschäft von Juliane Dschurny, hier mit Mitarbeiterin Anika Deichgräber am Marktplatz gibt es die Plaketten zur Teilnahme an der Burgfestwochentombola. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Bad Belzig

Es muss ja nicht gleich ein Bankkonto in der Schweiz sein. Womöglich reichen schon drei Euro aus, um die Eidgenossenschaft schon bald kennen zu lernen. Denn ein Kurzurlaub dort ist der erste Preis der diesjährigen Tombola des Festvereins Bad Belzig.

In reichlich zwei Wochen findet wieder der Altstadtsommer statt. Der Eintritt zu dem bunten Treiben im Zentrum der Kur- und Kreisstadt, das einmal mehr die Burgfestwoche beschließen wird, ist wie immer frei. Dennoch werden Einnahmen gebraucht, um das Programm samt Nebenkosten vom Sicherheits- und Sanitätsdienst bis zur Müllentsorgung und Gema-Gebühren zu finanzieren“, sagt Vereinschef Christian Kirchner. Seine kaum mehr als zwei Hand voll aktiven Mitstreiter kümmern sich ohnehin hauptsächlich ehrenamtlich um die Organisation der wohl größten Traditionsveranstaltung dieser Art im Hohen Fläming. Wer das Anliegen unterstützen will, kann ab sofort in zwei Dutzend Geschäften und Einrichtungen in Bad Belzig einen der sandfarbenen runden Anstecker für drei Euro kaufen. Mit dem Erwerb einer der Plaketten ist nunmehr schon zum dritten Mal die Teilnahme an einer Verlosung verbunden.

Hauptgewinn ist eine 5-Tage-Busreise für zwei Personen, Halbpension inklusive. Gestiftet hat ihn das Reisebüro von Frank Habdank aus seinem Programm. Der Wert beträgt etwa 800 Euro. „Das ausgewählte Ziel trifft womöglich mehr den Geschmack des Publikums“, sagt der Unternehmer. Die zuletzt verloste Flugreise nach Marokko hatte de Gewinner nicht antreten können.

„Keimzeit“ zum Auftakt

Die 52. Burgfestwoche beginnt am 22. Januar, 11.30 Uhr, mit dem Oldtimertreffen auf dem Turnplatz und Korso durch das Zentrum. Die Eröffnung wird von Bürgermeisterin Hannelore Klabunde (parteilos) am Abend auf Burg Eisenhardt vorgenommen. Dort findet das von der MAZ präsentierte Konzert der Gruppe „Keimzeit“ statt.

Sportliche Titelkämpfe, die Donnerstagswanderung und Lampionumzug im Stadtgraben am Freitag; eine Lesung mit Carmen Winter am 27. August sowie das „Bachstelzen“-Festival ab 28. August im Kleinkunstwerk Mühlenhölzchen sind weitere Höhepunkte.

Krönender Abschluss soll der Altstadtsommer werden. Festumzug, Programm auf den offenen Höfen und der Marktplatzbühne sowie ein Konzert mit dem David-Chor in der Marienkirche sind geplant.

Insgesamt gibt es 25 attraktive Sach- und Gutscheinpreise, die von Unternehmen aus Bad Belzig und Umgebung bereit gestellt werden. Die Auslosung findet am 30. August nachmittags auf dem Marktplatz statt. Die Preisübergabe soll dort über die Bühne gehen. Wer nicht vor Ort ist, kann den Gewinn gegen Vorlage seines Loses in den folgenden Tagen in der Tourist-Information abholen.

1965 gab es erstmals solch Souvenir zur Burgfestwoche. Es war ebenfalls aus Plaste. Auf der Vorderseite war die Burg Eisenhardt zu sehen, auf der Rückseite das Wappen. Die Umschrift lautete „Belzig – 150 Jahre Kreisstadt“. Spätere Exemplare, mit denen einem freier oder vergünstigter Eintritt zu den jeweiligen Veranstaltungen gewährt wurde, wurden Sammlerstücke. Heutzutage gibt es wieder ähnliche Andenken, mit denen aber eben nicht nur Sammler oder Lokalpatrioten angesprochen werden sollen. Vielmehr sind all jene gemeint, die sich der Traditionsveranstaltung in der Kur- und Kreisstadt sowie dem zur 1000- Jahr-Feier 1997 erfundenen Spektakel auf den offen Höfen verbunden fühlen.

Auswärtige Besucher können ebenfalls ihr Glück versuchen, wenn beispielsweise noch an den Veranstaltungstagen der Verkauf aus den Bauchläden heraus erfolgt. „Die limitierte Anzahl macht die Chance auf die attraktiven Gewinne für jeden überschaubar“, sagt Christian Kirchner.

Von René Gaffron

Keine Fahrkarten für Wusterwitzer. Der Fahrkartenautomat am Bahnhof ist in der Nacht zum Mittwoch in die Luft gejagt worden. Anwohner alarmierten nach dem großen Knall die Polizei. Vor Ort gab es ein Trümmerfeld. Die vermeintlichen Sprengmeister haben die Geldkassette gleich ganz mitgenommen. Doch ob sie mir der etwas anfangen können, ist fraglich.

12.08.2015

Schreck in der Dunkelheit: Eine Teltowerin ist am Dienstagabend von einem Exhibitionisten bedrängt worden. Vermutlich hatte ihr der Unbekannte auf dem Weg vom Supermarkt nach Hause nachgestellt und sein Geschlechtsteil entblößt. Jetzt sucht die Polizei nach dem Unbekannten.

12.08.2015

Er wollte Hilfe leisten und wurde dabei verletzt. Ein Polizeibeamter ist in Stahnsdorf bei einem Einsatz verletzt worden. Ein Betrunkener schlug ihn mit der Faust nieder – und landete direkt in der Zelle.

12.08.2015
Anzeige