Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Schwielowsee zählt wieder mehr Raser
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee zählt wieder mehr Raser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 19.10.2016
In der Gemeinde Schwielowsee wird bislang nur mobil gemessen. Quelle: dpa
Anzeige
Schwielowsee

In der ersten Hälfte des Jahres waren laut Verkehrsüberwachung des Landkreises Potsdam-Mittelmark 7,1 Prozent der gemessenen Autofahrer in Schwielowsee zu schnell unterwegs. Das sind 1,5 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

49 mobile Kontrollen hat es bis Ende Juni in der Gemeinde Schwielowsee gegeben. Stationäre Messanlagen gibt es in dem Gebiet nicht. Umgerechnet kommen die Ordnungshüter auf mehr als 119 mobile Kontrollstunden. 15 517 Fahrzeuge wurden in dieser Zeit gemessen, von denen 1105 die zulässige Höchstgeschwindigkeit übertreten haben. Im vergangenen Jahr lag die Quote noch bei 5,6 Prozent.

Im Kreisvergleich liegt die Gemeinde damit im Mittelfeld. Angeführt wird die Tabelle von Wiesenburg (19,4 Prozent), gefolgt von Kloster Lehnin (16 Prozent) und Treuenbrietzen (13,2 Prozent). Insgesamt zeigen alle Tempomessungen in Potsdam-Mittelmark eine steigende Überschreitungsquote. Die Ergebnisse aus dem ersten Halbjahr 2016 belegen laut Fachbereichsleiterin für Sicherheit, Ordnung und Verkehr, Debra Reußner, dass die Geschwindigkeitsüberwachungen dringend notwendig sind. Der Landkreis trage damit zur präventiven Unfallverhütung und zum Schutz der Kinder bei.

Von Luise Fröhlich

Die Werderaner Karnevalisten lösen am Sonnabend, 22. Oktober, ihre verlorene Wette ein und befüllen den Spielplatz der Kita Stadtstrolche im Hohen Weg mit etwa zehn Kubikmeter neuem Sand. Traditionell wird am 11. November um 11:11 Uhr bei der Übergabe des Rathausschlüssels eine Wette mit der Verwaltung abgeschlossen – diesmal ging es um einen Gardetanz.

19.10.2016

Mit Explosivsprengstoff jagten Unbekannte in der Nacht auf Mittwoch einen Zigarettenautomaten in Teltow in die Luft. Er war an einer Wand in der Albert-Wiebach-Straße angeschraubt. Ob Zigaretten gestohlen wurden, muss die geschädigte Betreiberfirma noch nachweisen. Bei der Spurensicherung waren Experten des Landeskriminalamts im Einsatz.

19.10.2016

Als im Herbst des vergangenen Jahres täglich mehrere hundert Flüchtlinge nach Brandenburg kamen, wurden in Windeseile große Flüchtlingsheime ausgebaut. Nun werden die ersten Einrichtungen wieder geschlossen.

19.10.2016
Anzeige