Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee 19. Fahrradsonntag hält Überraschung bereit
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee 19. Fahrradsonntag hält Überraschung bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 11.09.2018
Noch ist die Figur nahe der Baumgartenbrücke in Geltow eingehüllt. Quelle: Luise Fröhlich
Anzeige
Schwielowsee

In grüne Folie eingewickelt, hat sich eine neue Figur des Holzkünstlers Albrecht Klink aus Berlin zur Skulptur Felix Krone nahe der Baumgartenbrücke in Geltow gesellt. Wie ihr Gegenüber steht auch sie auf einem Baumstumpf und blickt auf die Havel. Vor neun Jahren hatte der Bildhauer die erste übergroße Figur aus dem Holz einer kranken Eiche erschaffen. Enthüllt wird Felix’ Partnerin „Felicitas Krone“ beim Start es Fahrradsonntags am 16. September gegen 10.45 Uhr. Los geht es für die Radler um 11 Uhr an der Gaststätte Baumgartenbrück, ab 10 Uhr können sie sich dort noch mit Kaffee und Kuchen stärken. Traditionell gibt es auch bei der 19. Auflage des Fahrradsonntags wieder drei unterschiedlich lange Touren durch die Ortsteile (13, 18 und 32 Kilometer).

Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU) eröffnet die Tour 1 mit einer größeren Gruppe in Richtung Caputh zur Fähre, wo sie vom Geltower Männerchor empfangen wird. Auf der anderen Seite des Gemündes in Caputh warten einige kulturelle Highlights auf die Teilnehmer. Im Schloss ist die Schau zu Peter Joseph Lenné zu sehen, im Heimathaus eine Keramik-Ausstellung und im Bürgerhaus die Dauerausstellung zu Einsteins Sommeridyll. Die erste Tour führt von Geltow über Caputh nach Ferch und Petzow wieder zurück nach Geltow. Ulla Schünemann und ihr Team laden von 11 bis 17 Uhr zu Webvorführungen im Handwebereimuseum ein.

Konzerte und das Petzower Parkfest

Wer nur eine kleinere Tour drehen möchte, nimmt die kürzeste der drei Strecken von Geltow über Wildpark-West, Kuhfort und wieder über Wildpark zurück nach Geltow. Mit 32 Kilometern ist die Tour mit der Nummer 2 die längste und führt die Radler von Geltow über Caputh, Ferch, Petzow nach Werder und auf dem Radweg entlang der Havel wieder zurück nach Geltow. In Ferch lohnt sich beispielsweise ein Stopp am Backofen mit Blick auf den Schwielowsee in der Dorfstraße 14A. Auf der Seewiese spielt die Dixieland-Band „Alte Wache“. Um 12.30 Uhr wird auf der Fercher Obstkistenbühne das Familienprogramm „Die Radpartie“ präsentiert. Kunstinteressierte können Halt am Museum der Havelländischen Malerkolonie machen und der Japanische Bonsaigarten lädt zu seinem Chrysanthemen-Festival und Spezialitäten aus dem fernen Osten ein.

Das 12. Petzower Parkfest ist ein weiteres Highlight, auf das einige Radler während ihrer Tour stoßen werden. Um 11 Uhr beginnt es mit einem Eröffnungskonzert in der Schinkelkirche, ab 13 Uhr gibt es Livemusik im Lennépark.

Von Luise Fröhlich

Michael Holstein (SPD) will die amtierende Bürgermeisterin in Schwielowsee nach 16 Jahren ablösen und stellt sich am 30. September zur Wahl. Er stellt sich unter anderem eine Verwaltung vor, die zum Bürger kommt.

05.09.2018

1,7 Millionen Euro soll die Sanierung der Holzbrücken am Schwielowsee kosten. Um eine hohe Förderung nicht absagen zu müssen, erhalten die Wege einen anderen Belag.

04.09.2018

Sie ist die erste Bürgermeisterin der Gemeinde Schwielowsee und will es bleiben: Kerstin Hoppe (CDU) stellt sich am 30. September noch einmal zur Wahl.

06.09.2018
Anzeige