Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Kritik am Beschluss zum Schmerberger Weg
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Kritik am Beschluss zum Schmerberger Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 28.09.2018
Der Schmerberger Weg soll bald zur Baustelle werden. Quelle: dpa/Marcel Kusch
Caputh

Mit großer Mehrheit haben Schwielowsees Gemeindevertreter am Mittwochabend den Ausbau des Schmerberger Weges zwischen Spitzbubenweg und Friedrich-Ebert-Straße beschlossen. Nach der rund 2,4 Millionen Euro teuren Sanierung gilt dort regulär Tempo 50 und tagsüber Tempo 30. Das Land Brandenburg schießt 841 700 Euro hinzu – die Förderrichtline schreibt die 50 Stundenkilometer vor. Kritik an dem Beschluss gab es von der Fraktion Bündnis 90 /Die Grünen. Die Mitglieder befürchten, dass die Straße „zur teuer ausgebauten Rennstrecke und zum potenziellen Gefahrenpunkt“ wird.

Aus ihrer Sicht sei es angesichts der Bürgerproteste und konträren Diskussionen im Ortsbeirat nicht angebracht, das derzeit geltende Tempo 30 für einen grundhaften Ausbau aufzugeben. Außerdem vermissen sie Querungshilfen für Kinder und ältere Menschen sowie Parknischen für Anwohner.

Roland Büchner (Bürgerbündnis), Vorsitzender des Gemeinderates, wies darauf hin, dass es dringend erforderlich ist, den Schmerberger Weg auszubauen.

Von Luise Fröhlich

Am Sonntag zählt’s: Schwielowsee entscheidet in der Bürgermeisterwahl über die Rathausspitze für die nächsten acht Jahre. Michael Holstein (SPD) oder Kerstin Hoppe (CDU)?

27.09.2018

Ein Starkregenguss Anfang Juni hat den Zeit- und Kostenplan für den Ausbau der Meusebach-Grundschule in Geltow durcheinander gebracht. Der Architekt hat die Gemeindevertreter auf den aktuellen Stand der Bauarbeiten gebracht.

27.09.2018

Bliesendorf und Glindow halten beim Thema Windkraft im Wald zusammen und wehren sich weiter. Die Ortsvorsteher fordern in einem Offenen Brief Unterstützung von der Gemeinde Schwielowsee.

25.09.2018