Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schwielowsee Männerchor Geltow bereitet sich auf 1025-jähriges Jubiläum vor
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwielowsee Männerchor Geltow bereitet sich auf 1025-jähriges Jubiläum vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 20.05.2018
Der Männerchor „Concordia“ aus Geltow vor dem Vereinshaus – in der Mitte im grauen Anzug Chorleiter Tobias Scheetz.  Quelle: Privat
Anzeige
Geltow

„Einmal bitte den ersten Ton“, sagt Leiter Tobias Scheetz (50) mit strenger Miene und hält den Arm in die Höhe. Dann stimmt der Chor an: „Wir leben hier und wünschen nur, was auch geschieht, dass Geltow für immer blüht.“

Seit 1895 besteht der Männerchor „Concordia“ in Geltow. Auf dem Gründungsfoto stehen neben den gut 20 Männern auch Damen. Trotzdem war es auch damals schon ein reiner Männerchor. „Fotos waren damals etwas Besonderes – da haben sie die Chance genutzt, ein gemeinsames Foto zu machen“, erklärt Schriftführer Stephan Haas, der seit 20 Jahren im Verein ist. Nach dem zweiten Weltkrieg konnte sich der Chor relativ schnell wieder aufbauen, erzählt der 57-Jährige. Neben der Arbeit sei die Probe der Höhepunkt der Woche gewesen. Komplizierter wurde es dann zu DDR-Zeiten. „Das Liedgut war sehr eingeschränkt und auch Notenmaterial ranzuschaffen, war schwierig“, sagt Haas. Ein Freund aus dem Westen half immer mal wieder aus.

Liedtexte werden selbst gedichtet Heute besteht der Chor aus 24 Männern, die sich jeden Donnerstag im Heimathaus Geltow zur Probe treffen. Im Repertoire haben sie Heimatlieder, die Mitglied Rainhardt Müller (68) selbst dichtet. Ein Hobby, das der gelernte Baufacharbeiter seit über zehn Jahren ausübt. Er ist seit 1973 Chormitglied und führte sogar bis vor einigen Jahren noch den Vorsitz. Gesungen werden aber vor allem deutsche Volkslieder – etwa von Friedrich Silcher, Wolfgang Amadeus Mozart oder Franz Schubert. „Im vierstimmigen Satz – das ist schon anspruchsvoll“, sagt Vereinsvorsitzender Dirk Wascher (50). Aber auch Filmschlager aus den 1930er-Jahren wie „Mein kleiner grüner Kaktus“ stehen auf dem Programm.

Für frischen Wind sorgte der Potsdamer Organist Tobias Scheetz, der klassische Musik studiert hat und 2011 die Leitung des Männerchores übernahm. Zu Beginn habe sich der Chor auf die neue Leitung einstellen müssen. „Sie haben mich gefragt: ,Wieso singen wir denn plötzlich alles falsch’?“, erinnert sich Scheetz, der das Beste herausholen wollte. „Wenn der Chor nicht möchte, dann geht’s nicht.“ Der Chor habe sich aber Stück für Stück entwickelt und Neues dazugelernt. „Tobias hat uns zu Höhen getrieben. Erstaunlich, was aus unseren Stimmen rauszuholen ist“, sagt Dirk Wascher. „Wir sind sehr froh, dass er unseren Chor in der Provinz leitet.“ Der Spaß dürfe aber nicht zu kurz kommen. „Man muss eine Balance zwischen eigenem Anspruch und gegenseitigem Miteinander finden. Es soll ja nicht so sein, dass sie nicht mehr wollen“, sagt Scheetz.

Der Nachwuchs bleibt aus

Was dem Verein Sorge bereitet, ist der fehlende Nachwuchs. Im Schnitt seien die Mitglieder Mitte 60. Den Grund dafür sieht Dirk Wascher auch in der familiären Prägung. „Mir wurde immer vorgesungen – heute macht das doch kaum noch einer“, weiß der Vorsitzende. Neben dem fehlenden Interesse sind sich die Männer aber auch sicher, dass Klischees eine Rolle spielen. „Singen ist nichts für Jungs – das ist nur etwas für Frauen“, sagt Wascher. Vorurteile hat jeder von ihnen schon erlebt. Doch davon würde sich in dem Chor niemand abbringen lassen.

Die Termine im Überblick

Der Chor probt jeden Donnerstag um 19.30 Uhr im Heimathaus Geltow, Am Wasser 2–4.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung „Geltow gestern und heute“ tritt der Chor am Sonntag, 27. Mai, um 11 Uhr im Heimathaus Geltow auf.

Höhepunkt des Jahres ist ein Chorkonzert zum Jubiläum 1025 Jahre Geltow am Sonntag, 10. Juni, um 17 Uhr in der Geltower Kirche mit dem Frauenchor „Cantabella“ Geltow.

Der Wettbewerb für Chöre des Brandenburgischen Chorverbandes in Neuenhagen steht am 30. Juni ab 10 Uhr an.

Seit Januar laufen die Vorbereitungen für den Wettbewerb für Chöre des Brandenburgischen Chorverbandes, der Ende Juni stattfindet. Drei Titel werden sie in 15 Minuten vorsingen. Vor zehn Jahren seien sie aus „Gaudi“ schon mal bei einem Wettbewerb in Spremberg dabei gewesen und hätten überraschend den zweiten Platz gemacht. Die lockere Art des Chores sei gut angekommen, so Wascher. Um einen neuen Titel einzustudieren, benötigen sie im Schnitt sechs bis acht Übungsstunden. Zu 90 Prozent würden sie aber auf bekannte Titel zurückgreifen.

Zum 1025-jährigen Bestehen des Ortsteils Geltow wird der Männerchor „Concordia“ in der Geltower Kirche mit dem Frauenchor „Cantabella“ am 10. Juni auftreten. Die Gemeinde unterstützt den Chor mit jährlichen Fördermitteln.

Von Anne Knappe

In Schwielowsee sind aktuell 800 Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen – die Gemeinde bekämpft noch bis Freitag den Schädling. Insgesamt sei aber ein Rückgang zu verzeichnen. Gesprüht wird dieses Mal ein neues Mittel.

19.05.2018

In dieser Woche sollte mit dem Nachpflanzen von 15 Bäumen in Wildpark-West begonnen werden. Der Bauamtsleiterin zufolge gab es dabei erhebliche Probleme: Ihre Mitarbeiterin und auch die Firma seien teils attackiert worden.

13.05.2018

Schwielowsees Gemeinderat hat am Mittwochabend den Beschluss zum Tempolimit im Schmerberger Weg in Caputh gefasst. Nach dem Ausbau der Straße soll Tempo 50 gelten, allerdings sind Einschränkungen möglich. Die sollen nun verhandelt werden.

13.05.2018
Anzeige