Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Schwierige Löscharbeiten in Bad Belzig
Lokales Potsdam-Mittelmark Schwierige Löscharbeiten in Bad Belzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 23.12.2015
Quelle: MAZ
Anzeige
Bad Belzig

Ein Großbrand auf dem Gelände einer Milchviehanlage im Bad Belziger Ortsteil Hagelberg hielt in der Nach mehr als 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr in Atem. Aus bisher ungeklärter Ursache standen mehr als 3000 Strohballen am Rande des kleinen Ortes in Flammen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 250000 Euro.

„Ein großer Teil der 100 Meter langen, 50 Meter breiten und mehr als sechs Meter hohen Strohmiete stand auf voller Ausdehnung in Flammen“, so ein Polizeisprecher. Die auf dem betroffenen gebiet gelagerten Strohballen entsprechen dem Jahresvorrat der Milchviehanlage für die mehr als 500 Tiere.

Die in der Nacht ausgerückten Feuerwehren aus Bad Belzig, Niemegk und Wiesenburg konnten das Stroh nur noch kontrolliert abbrennen lasse und ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindern. „Die Tiere in den angrenzenden Ställen konnten durch die Eigentümer in Sicherheit gebracht werden“, so die Polizei. Gefahr für Menschen habe zu keiner Zeit bestanden.

Die Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden. Quelle: Julian Stähle

Der Einsatz der Feuerwehr wurde durch die Ortsrandlage des Brandes erschwert. „Hier ist nirgends ein Löschwasseranschluss“, macht ein Sprecher der Feuerwehr die Strapazen der vergangenen Nacht deutlich. Die Kameraden hätten über hunderte von Metern zunächst Wasser heranschaffen müssen, um das Feuer in Schach halten zu können.

Zur Galerie
Etwa 5000 Strohballen sind in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) in Flammen aufgegangen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis zum Mittag des Folgetages.

Zur Brandursache gibt es auch am Freitag Nachmittag noch keine Angaben, doch der schlimme Verdacht der Brandstiftung liegt in der Luft. Ein hochrangiges Mitglied der Feuerwehr sagt: „Durch eine weg geworfene Zigarettenkippe oder ähnliches kann ein solcher Brand nicht entstehen.“ Die Betriebsleiter der Anlage wollten sich gegenüber der MAZ nicht äußern: „Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen“, so die Aussage.

Wegen des andauernden Einsatzes der Feuerwehr wird die Kreisstraße 6972 zwischen Hagelberg und Lübnitz voraussichtlich bis Heiligabend für den Verkehr voll gesperrt bleiben.

Noch mehrere Stunden nach Ausbruch des Brandes war die Feuerwehr im Einsatz. Quelle: MAZ

Die Milchviehanlage ist seit 2001 ein eigenständiger Betrieb, vorher hatte sie zum Gut Schmerwitz gehört. Schon vor zwei Jahren war es in einer Scheune des Unternehmens zu einem Brand von Strohballen gekommen.

Von Saskia Popp

Sie packen Weihnachtsgeschenke für andere ein, setzen sich für einen Spielplatz ein. Jetzt braucht Familie Kumlehn aus Wusterwitz (Potsdam-Mittelmark) selbst Hilfe. Gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit gab es in ihrem Haus einen Wasserschaden. Die Folge sind hohe Rechnungen. In der MAZ-Sterntaler-Aktion wollen wir der Familie helfen.

22.12.2015

In Damsdorf sind am Dienstag die ersten Flüchtlinge eingetroffen. Mit der alten Kaserne hat ihre Ankunft allerdings nichts zu tun. Es handelt sich um alleinreisende jugendliche Flüchtlinge, die im früheren Kinder- und Jugendheim „Domino“ ein zeitweiliges Zuhause finden. Die Betreiber des Objektes übernehmen auch die Betreuung der Ankömmlinge.

23.12.2015
Potsdam-Mittelmark In Gewerbegebiet entsteht erste Flüchtlingsunterkunft in Nuthetal - In früheren Baumarkt ziehen Flüchtlinge ein

Jetzt bekommt auch die Gemeinde Nuthetal eine Flüchtlingsunterkunft. Der Landkreis mietet die Halle des ehemaligen Toom-Baumarktes im Gewerbegebiet am Rehbrücker Bahnhof für zwei Jahre an. In der Halle, die seit dem 7. November leer steht, sollen im nächsten Jahr bis zu 300 Asylsuchende untergebracht werden.

22.12.2015
Anzeige