Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Sechs Kaufinteressenten für Therme
Lokales Potsdam-Mittelmark Sechs Kaufinteressenten für Therme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 25.10.2016
Bis 2018 soll die Therme in Werder fertig sein. Quelle: Köster
Anzeige
Werder

Sechs Unternehmen wollen die unvollendete Blütentherme in den Havelauen kaufen. Drei dieser Bewerber schließen zugleich eine Anpachtung nicht aus. Das hat das Interessenbekundungsverfahren der Stadt ergeben, das am Dienstag abgeschlossen wurde. „Unter den Bietern sind erfahrene Unternehmen aus der Bäderbranche“, sagt Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU). Das Verfahren habe gezeigt, dass es möglich ist, Partner zu finden, um Werders Bad zu Ende zu bauen und erfolgreich zu betreiben und zugleich die Nachbarflächen zu entwickeln.

„Im Verfahren haben sich neue Aspekte und Modelle ergeben, die wir auswerten und mit den Stadtverordneten diskutieren werden“, sagt Saß. Die Angebote der Bieter sollen jetzt analysiert werden. Ziel der Verwaltung sei es, dem Badausschuss der Stadtverordneten zur Vorbereitung auf seine Sitzung am 23. November einen Variantenvergleich vorzulegen. Er soll die Basis für eine Entscheidung der Stadtverordneten am 15. Dezember sein, wie weiter mit dem Bad verfahren werden soll, ob es verkauft, verpachtet oder selbst fertiggestellt und betrieben werden soll. In den Bau des Bades sind bislang 16,2 Millionen Euro städtischer Gelder geflossen. Um es fertigzustellen, sind nach Aussage von Gutachtern weitere zehn Millionen Euro erforderlich.

Von Regine Greiner

Der Burghof von Ziesar ist um eine Attraktion reicher. Der Nachbau eines slawischen Einbaums hat auf dem Landweg die Stadt erreicht. Am Sonnabend wird das Boot als ständiges Ausstellungsobjekt begrüßt. Das Original war 1935 ganz in der Nähe entdeckt worden.

25.10.2016

Werder bereitet sich derzeit auf den 700. Geburtstag der Stadt im kommenden Jahr vor. Das Festkomitee arbeitet an einem Konzept für Gestaltung und Programm. Im Mittelpunkt steht die zentrale Festwoche mit vielen Veranstaltungen im Juli. Aber auch drumherum sind einige Besonderheiten geplant.

25.10.2016

Die CDU/FDP-Fraktion in Stahnsdorf schlägt Alarm: Wenn der Haushaltsentwurf für die Jahre 20117 bis 2020 so wie vorgelegt beschlossen und verwirklicht wird, droht der Gemeinde eine finanzielle Schieflage. Die Haushaltsplanung für die kommenden Jahre wird derzeit in den Fachausschüssen der Gemeindevertretung diskutiert.

24.10.2016
Anzeige