Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Sechs Wochen Vollsperrung bei Wust ab 20. Juli

Bundesstraße 1 Sechs Wochen Vollsperrung bei Wust ab 20. Juli

Der Landesbetrieb für Straßenwesen hat nun endlich das Datum bekannt gegeben, an dem die B 1 zwischen dem Abzweig Gollwitz und dem Einkaufszentrum Wust vollgesperrt wird. Zwischen dem 20. Juli und dem 2. September wird dort nichts mehr gehen. Nur Radfahrer werden noch durchkommen.

Voriger Artikel
Der Röthepfuhl mobilisiert das Dorf
Nächster Artikel
„Ihr habt die Ideen, wir haben die Kohle“

Das Einkaufszentrum Wust wird von der Brandenburger Seite aus erreichbar bleiben.

Quelle: JACQUELINE STEINER

Wust. Das Landesamt für Straßenwesen verlängert die Vollsperrung der Bundesstraße 1 bei Groß Kreutz wegen Spurrillen, die sich auf der neuen Fahrbahndecke gebildet haben. Wie berichtet, bleibt die Sperrung der Bundesstraße bis zum 7. Juli, also Freitag kommender Woche, dort aufrecht erhalten. Das teilte Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb mit. Der Bankettfertiger habe aufgrund der damals herrschenden hohen Temperaturen Spurrillen hinterlassen, die nun beseitigt werden müssten.

Zunächst ohne Verkehrseinschränkungen werden die Bauarbeiten an dem wenige Kilometer entfernten Abschnitt der B 1 bei Wust beginnen. Ab dem 20. Juli folgt dort eine sechswöchige Vollsperrung der Bundesstraße zwischen dem EKZ Wust und dem Abzweig Gollwitz bis zum 2. September. Die Umleitung führt über die Bundesstraße 102 Schmerzke, Lehnin, Groß Kreutz und umgekehrt.

Das Einkaufszentrum Wust bleibt von der Brandenburger Seite aus erreichbar während der Sperrung. Radfahrer können nach Angaben des Landesamtes die ganze Bauphase hindurch den Abschnitt passieren.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg