Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Seit 25 Jahren Treuenbrietzener Jugendwehr
Lokales Potsdam-Mittelmark Seit 25 Jahren Treuenbrietzener Jugendwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 30.08.2015
Junge Treuenbrietzener Brandschützer demonstrieren die Bergung Vermisster aus verqualmten Räumen. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Treuenbrietzen

Mit einem Tag der offenen Tür ist am Sonnabend in Treuenbrietzen am Gerätehaus das 25-Jährige Bestehen der Jungendfeuerwehr gefeierte worden. Freilich gab es auch schon vor den politischen Wende in der Sabinchenstadt junge Brandschützer. Doch waren diese in einer Arbeitsgemeinschaft organisiert. „Diese Zeit wurde nicht anerkannt“, sagte Matthias Wricke. Der Stadtjugendwart gehört, so wie auch Silvana Heinze, zu den Gründungsmitgliedern der Jugendwehr, die heute noch in der Einsatzabteilung der Feuerwehr aktiv sind.

Zum Aktionstag gab es auch Einsatzübungen der jungen Feuerwehrleute. Quelle: Thomas Wachs

Beim Aktionstag am Sonnabend zeigten zehn der 15 Mitglieder der Treuenbrietzener Jugendgruppe bei drei Einsatzübungen ihr Können. So galt es zum Beispiel, nach einem simulierten Gebäudebrand eine vermisste Person aus einem angenommen verqualmten Gebäude zu bergen. Insgesamt zählt die Treuenbrietzener Jugendabteilung mit weiteren Stützpunkten in Marzahna, Bardenitz und Frohnsdorf 40 junge Mitglieder im Alter von sechs bis 16 Jahren. Darunter sind aktuell vier Mädchen. Die Mitgliederzahl bei den Kindern und Jugendlichen ist seit Jahren weitgehend stabil. Dennoch würde sich Matthias Wricke mehr Interessenten wünschen, um Nachwuchs für die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Treuenbrietzen heranzuziehen. Regelmäßig gestaltet die Feuerwehr daher auch Aktionstage in der Grundschule, um für neue Mitglieder zu werben.

Von Thomas Wachs

Mit neuen Ehrentafeln auf dem Inselfriedhof will die Stadt Werder an ihre Ehrenbürger erinnern. Bisher werden Gräber der Ehrenbürger, zu denen der Maler Karl Hagemeister und der SPD-Politiker Eugen Ernst gehören, von der Stadt oder von Angehörigen gepflegt. Eine Medaille soll es anstelle der Uhr für jene geben, die sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

02.09.2015

An 12 Standorten in Caputh zeigten am Wochenende zum Auftakt der 9. Kunsttour Künstler aus der Gemeinde Schwielowsee und deren Gastkünstler ihre Werke. Im Caputher Schloss konnten die Besucher eine Gemeinschaftsausstellung bewundern. Darüber hinaus waren zahlreiche Ateliers geöffnet und luden zum Mitwirken ein.

02.09.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für das Potsdamer Umland am 30. August - Zaun zerstört und Schafe gestohlen

In Stahnsdorf haben offenbar Unbekannte Schafe von einem eingezäunten Grundstück gestohlen. Der Besitzer fand einen zerstörten Zaun vor und stellte fest, dass drei Schafe verschwunden waren. Die Polizei ermittelt nun zum Verdacht des Diebstahls.

30.08.2015
Anzeige