Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Seniorin mit Messer bedroht Bauarbeiter
Lokales Potsdam-Mittelmark Seniorin mit Messer bedroht Bauarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 27.06.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Niemegk

Aufmerksame Nachbarn riefen am Montagmittag die Polizei, als sie eine Frau dabei beobachteten, wie sie mit einem Messer in der Hand einen Mann bedrohte. Gegen 11.40 Uhr erreichte die Beamten ein Notruf, die daraufhin zu einem Imbiss in der Bahnhofstraße fuhr.

Als die Polizisten dort ankamen, trafen sie keinen der Streithähne an. Aufgrund von Zeugenaussagen identifizierten sie die Frau allerdings als 70-jährige Seniorin, die ganz in der Nähe in ihrer Wohnung – noch immer mit dem Messer in der Hand – angetroffen werden konnte.

Die Frau wurde von den Beamten in eine Fachklinik gebracht. Der Mann, der Zeugenaussagen nach typische Bauarbeiterkleidung trug, wird noch gesucht. Er soll sich der Frau mit einer Schaufel in der Hand entgegen gestellt haben. Infos zu seiner Identität gehen an die 03381/56 00.

Von Philip Rißling

In Treuenbrietzen läuft ab Herbst die Sanierung des Stadtparkes zwischen Nieplitz und Badenanstalt. Dafür liegen jetzt die Planung sowie viel Fördergeld bereit. Eine Frischekur erhalten dann auch einige Gedenkstätten im Ehrenhain und das Denkmal für Friedrich Heinrich Himmel im Park. Für das Gesamtprojekt sind Kosten von mehr als 520 000 Euro veranschlagt.

22.02.2018

Ohne Vorreiter und Mitstreiter hätte Martin Luther die Erneuerung der Kirche wohl nicht zustande gebracht. In einer Predigtreihe erinnert der Pfarrsprengel Päwesin in den nächsten Wochen an bekannte und weniger bekannte Reformatoren. Auch für Nichtchristen eine gute Gelegenheit sich auf eine Spurensuche zu begeben.

30.06.2017
Potsdam-Mittelmark Jugendaustausch Israel – Bad Belzig - Echte Freundschaften, die ein Leben halten

Bereits zum zwölften Mal findet der Austausch zwischen Jugendlichen aus Israel und Bad Belzig statt. Eine aufregende Zeit haben die märkischen Schüler in Israel erlebt – fernab von den Eltern, mittendrin in einer ihnen fremden Familie. Aktuell sind die Israelis in Bad Belzig. Dass daraus oft enge Freundschaften werden, zeigt die Erfahrung.

30.06.2017
Anzeige