Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Skoda-Fahrer hat 1,62 Promille im Blut
Lokales Potsdam-Mittelmark Skoda-Fahrer hat 1,62 Promille im Blut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 11.05.2016
Quelle: DPA
Anzeige
Michendorf

Während einer Streifenfahrt in Michendorf wurden Polizisten am Mittwochmorgen auf einen Skoda-Fahrer aus Potsdam aufmerksam, dessen Fahrweise eine Kontrolle nach sich zog. Ein sofortiger Alkoholtest ergab 1,62 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen, Anzeige erstattet und der Führerschein beschlagnahmt.

Bergholz-Rehbrücke: Kradfahrer und Pkw stoßen zusammen

Zum einem Unfall kam es am Mittwoch zwischen Bergholz-Rehbrücke und Saarmund auf der L 78. Dabei stießen ein Motorrad und ein Pkw zusammen. Der 35-jährige Kradfahrer verletzt sich leicht und wurde ambulant behandelt. Zum Unfallhergang machten die Beteiligten unterschiedliche Angaben. Polizeibeamte sichert Spuren und nahmen eine Anzeige auf. Die Ermittlungen dauern an.

Teltow: Ohne Führerschein mit dem Moped auf Tour

Ein Mopedfahrer war am Dienstagabend in der Potsdamer Straße in Teltow unterwegs. Seinem Gefährt fehlte allerdings das Versicherungskennzeichen. Als die Polizei ihn kontrollieren wollte, versuchte der Mann zu türmen. Bald stellte er sein Moped vor einem Mehrfamilienhaus ab. Vor dem Eingang stellten die Beamten 26-jährigen Teltower. Der längst polizeilich bekannter Mann war überdies nicht einmal im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Von MAZonline

Sie geben Medikamente und Injektionen, wechseln Verbände und helfen bei der Körperpflege. Die Mitarbeiter vom ambulanten Pflegedienst der Diakonie-Station Lehnin sorgen dafür,dass ältere Menschen weiterhin zu Hause leben können, obwohl sie pflegebedürftig sind. Und das schon seit 25 Jahren.

11.05.2016

Die jüngste Stadtverordnetenversammlung in Brück mit 40 Tagesordnungspunkten muss wiederholt werden. Vizebürgermeister Michael Klenke (SPD) hat erfolgreich einen Formfehler bei der Einladung beanstandet. Er ist dem Amtsdirektor Christian Großmann unterlaufen. Die seit Monaten laufende Kontroverse der beiden spitzt sich zu.

14.05.2016
Brandenburg/Havel Netzen: Eigenheime statt Datschen - Auf einen Schlag 300 Einwohner mehr

Eigenheime statt Datschen: So könnte die Zukunft des Naherholungsgebietes am Netzener See einmal aussehen. Die Weichen dafür hat die Gemeinde Kloster Lehnin gestellt. Weite Teile des Areals werden mit einem Bebauungsplan überzogen. Das Projekt löst nicht nur Jubel aus.

11.05.2016
Anzeige