Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Spargelino fit für Grüne Woche
Lokales Potsdam-Mittelmark Spargelino fit für Grüne Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 10.01.2016
Beelitz will wie im Vorjahr auf der Grünen Woche punkten. Quelle: Foto: Picasa
Anzeige
Beelitz/Werder

„Grüße aus Beelitz“ – unter diesem Motto will die Spargelstadt in diesem Monat Eindruck auf der Grünen Woche hinterlassen. Am 15. Januar öffnet die weltgrößte Verbrauchermesse ihre Tore unter dem Berliner Funkturm und auch in diesem Jahr ist Beelitz wieder stark vertreten – mit mehreren Ständen hiesiger Unternehmen und einem eigenen Stand der Stadt in der Brandenburghalle 21a. Der kommt dieses Mal als ländliche Poststation daher – eine kleine Referenz an die Geschichte von Beelitz als Postkutschenhalt zwischen Berlin und Leipzig.

Auch Erzeuger wollen sich präsentieren, die Beelitzer Frischei-Genossenschaft gehört dazu. Laut Marlen Dethloff von der Genossenschaft machen rund 65 000 Hühner in Boden- und Freilandhaltung das mittelständische Unternehmen aus, nach höchsten Standards zertifiziert.

An zwei Tagen am Beelitz-Stand anzutreffen sind auch Mitarbeiter des Beelitzer Standortes der Firma Struik Foods. Das niederländische Großunternehmen entwickelt und produziert in der Spargelstadt Gerichte aus der Dose – unter anderem Beelitzer Spargelcréme-Suppe. Geschäftsführerin Karin Höpfner sieht die Grüne Woche als gute Möglichkeit, mit den Verbrauchern in Kontakt zu kommen.

Weitere Unternehmen, die sich am Beelitz-Stand vorstellen, sind die „Nieplitzthaler Exoten“, die „Bäckerei Exner“, „Syring Feinkost“, „1000 Höfe“ und die Beelitzer Jakobs-Höfe, die auch wieder für die Bewirtung der Gäste auf der Restaurant-Terrasse zuständig sind. An eigenen Ständen trifft man in der Brandenburg-Halle den Spargel- und Erlebnishof Klaistow, Kaninchenspezialitäten Schmidt und den Spargelverein mit seinen Mitgliedern an.

Für Sympathiepunkte beim Publikum wird auch in diesem Jahr wieder der 2,50 Meter große Spargelino sorgen: Das lebendige Maskottchen steht für Fotos bereit und weist den Weg zum Beelitz-Stand, an dem man dann auch jede Menge Informationen über Stadt, Sehenswürdigkeiten und die anstehenden Veranstaltungen bekommt. In diesem Jahr dürfte wieder vor allem das Spargelfest im Juni Besucher nach Beelitz locken. Jürgen Drews, Ross Antony und Tony Marshall wollen für beste Laune sorgen.

Dem will Werder nicht nachstehen. Die Stadt lädt die Messebesucher vom 30.April bis 8.Mai zum 137.Blütenfest ein. Um ein Programm und genug süffigen Obstwein zum 1.Mai, zum Himmelfahrtstag und Muttertag müssen sich mehr als Zehntausende nicht mehr kümmern. Zum 17. Mal veranstaltet die Blütenstadt auf der Messe in der Hauptstadt ihren Werder-Tag. Für die Mitwirkung am Werder-Stand während der internationalen Ausstellung haben wie in den Vorjahren unter anderen der Tannenhof, die Christine Berger GmbH aus Petzow und Obsthöfe ihre Unterstützung versprochen. Auch der Historische Weinbauverein Werder lässt es sich nicht nehmen, den Gästen aus Nah und Fern seine Köstlichkeiten einzuschenken. Werder-Feinkost wird traditionell dabei sein, nicht zu vergessen die Lohnmosterei Angelika Thierschmann.

Von Regine Greiner

1891 startete Flugpionier Otto Lilienthal vom Spitzberg zwischen Krielow und Derwitz seinen legendären 15-Meter-Flug im Hängegleiter. Das Jahr und die Leistung gingen in die Geschichte ein. Mit einem großen Fest und spektakulären Flügen wollen Krielow und Derwitz in diesem Sommer den ersten Menschenflug vor 125 Jahren vor ihrer Haustür begehen.

10.01.2016

Verwirrung um Rufbushaltestellen: Wer den Linienbus in Ketzür oder Riewend verlassen will, benötigt keine telefonische Vorbestellung. Nur wer einen Bus zum Einsteigen braucht, muss die Abholung bei der Verkehrsgesellschaft Belzig bestellen. Eine unangekündigte Fahrplanänderung auf der Linie 569 hatte für Unmut gesorgt.

07.01.2016

Etwa 147.500 Besucher haben sich im vergangenen Jahr in der Stein-Therme Bad Belzig entspannt. Das sind wegen des heißen Sommers etwa 2500 Badegäste weniger als 2014. Doch sind es laut Kurgesellschaft vor allem die Kostensteigerungen bei Geschäftspartnern, die zur Preiserhöhung in der Jahresmitte zwingen.

10.01.2016
Anzeige