Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Spaziergang durch den Totengarten
Lokales Potsdam-Mittelmark Spaziergang durch den Totengarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 21.11.2017
Detail des Christusreliefs auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf Quelle: Friedhofsverwaltung
Anzeige
Stahnsdorf

Im Jahr 1816 ordnete der preußische König Friedrich Wilhelm III den letzten Tag des Kirchenjahres als Feiertag an, den „Gedenktag der Entschlafenen“. In diesem Sinne wird es am Ewigkeitssonntag, dem 26. November, von 10 bis 17 Uhr, wieder sehr lebendig auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf zugehen.

Friedhofsverwaltung und Förderverein organisieren Veranstaltungen, die dem Besucher einmal mehr Gelegenheit geben, selbstverständlich und unbeschwert ein wenig Zeit unseres Lebens bei den Toten zu verbringen. Die Besucher werden im Infohaus des Fördervereins am Friedhofseingang über Geschichte und Gegenwart des Kirchhofs informiert. Dokumentarfilme sind zu sehen und Sonderführungen werden angeboten. Bei Kaffee und Gebäck ist Zeit für Gespräche.

Ahnenforscher haben die Möglichkeit, in der Friedhofsverwaltung nach Vorfahren zu recherchieren und alte Familiengräber in der wildromantischen Anlage ausfindig zu machen. Die Teltower Bläsergruppe spielt traditionell vor dem Christusrelief Choräle und Instrumentalsätze. Stille und Besinnung herrscht in der norwegischen Holzkirche während einer musikalischen Andacht mit Werken, die an der Sauer-Orgel gespielt werden.

Die Friedhofskultur wird besonders auf Deutschlands größtem evangelischen Friedhof mühevoll erhalten und reformiert. An diesem lebendigen Südwestkirchhof hätte der Reformator Martin Luther seine Freude als er niederschrieb: „Mitten in dem Leben sind wir vom Tod umfangen.“

Kontakt: 0179/3 79 35 03 und www.suedwestkirchhof.de

Von MAZ online

Der Streit um den Neubau der Stahnsdorfer Feuerwache scheint beigelegt zu sein. Partei- und fraktionsübergreifend werde derzeit nach einem geeigneten Standort gesucht, hieß es jetzt. Mehrere Varianten würden geprüft. Die Öffentlichkeit soll aber erst dann informiert werden, wenn die Lösung gefunden ist.

21.11.2017

Schwerer Unfall im Kreis Potsdam-Mittelmark – dort ist ein Lkw-Fahrer in Buckau mit seinem Laster von der Straße abgekommen und in eine Scheune gekracht. Der Fahrer ist schwer verletzt worden. Dass sonst niemand verletzt wurde, ist großes Glück. Vor rund einem Jahr kam es auf dem Grundstück zu einem ähnlichen Unfall.

21.11.2017

Es war ein langer Kampf: Die Internationale Schule auf dem Kleinmachnower Seeberg darf nun ein zweistöckiges Empfangsgebäude errichten. Das haben die Gemeindevertreter jetzt beschlossen. Damit soll ein Container ersetzt werden. Das Haus soll sich in das Ensemble auf dem Seeberg einfügen und steht neben dem historischen Heizhaus.

21.11.2017
Anzeige