Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Spendenaktion für Familie des syrischen Kochs

Kammerspiele Kleinmachnow Spendenaktion für Familie des syrischen Kochs

Der 40-jährige Flüchtling Muawia lebt seit fast einem Jahr in Deutschland. Seit Frühjahr arbeitet er als Koch in den Neuen Kammerspielen Kleinmachnow. Jetzt könnte er seine Frau mit den vier Töchtern nachholen, aber Geld für Pässe und Tickets fehlt. Deshalb haben die Kammerspiele jetzt eine Spendenaktion gestartet.

Kleinmachnow Karl-Marx-Straße 18 52.4176011 13.2264836
Google Map of 52.4176011,13.2264836
Kleinmachnow Karl-Marx-Straße 18 Mehr Infos
Nächster Artikel
Bad Belziger sind für Energiespar-Netzwerk

Muawia aus Syrien (r.) ist Koch im „Schröders“ und hat in Chef Robert Bäuerle auch einen Freund gefunden.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Kleinmachnow. Für den Syrer Muawia ist es ein Glücksfall und für die Neuen Kammerspiele in Kleinmachnow auch. Sie brauchten einen neuen Chef am Herd und der Flüchtling wollte arbeiten. Über das Begegnungscafé der evangelischen Kirchengemeinde haben sie zueinander gefunden. Seit Mai schmeißt der 40-jährige gelernte Koch nun in dem von der Kulturgenossenschaft betriebenen Haus die Küche.

„Er macht unsere Dauerbrenner, die Schnitzel, und super Buletten nach dem Rezept meines Vaters“, erzählt Robert Bäuerle vom Lokal „Schröders“. Der 37-Jährige ist Gastronomieleiter bei den Kulturgenossen und hat den neuen Kollegen aus der Ferne, der Deutsch im Alltag lernt, unter seine Fittiche genommen. Obwohl der Syrer Moslem ist, zaubert er aus Schweinefleisch die deftigen Lieblingsgerichte der Deutschen in der Kultkneipe. „Er hat noch nie selbst gekostet, was er macht. Er kocht nach Rezept und Erklärungen und allen schmeckt’s“, so Bäuerle. Man merke, dass er Profi ist. Früher soll er in einem Sterne-Hotel in Katar gearbeitet haben, so der Chef vom „Schröders“. „Muawia ist bei uns für 35 Wochenstunden fest angestellt, sozialversichert und bestreitet ohne jegliche Sozialhilfe vom deutschen Staat sein Leben.“

Der 40-jährige Koch kam im Dezember 2015 aus seiner kriegsgeschüttelten Heimat nach Deutschland und fand Aufnahme im Teltower Übergangswohnheim. Inzwischen konnte er bei einem Gast des „Schröders“ ein eigenes Zimmer beziehen. Doch seine Familie ist weit weg. Die Sehnsucht groß nach der Frau und den vier Töchtern. Die älteste ist elf Jahre, die jüngste ist knapp ein Jahr, und er hat sie noch nicht kennengelernt.

Muawia lebte mit seiner Familie in Raqqa – aktuell auch die Hauptstadt der IS genannt – aus der sie mit Beginn des IS-Terrors geflohen sind. Sein Bruder wurde Opfer des Terrors. Die ganze Stadt liegt inzwischen in Trümmern. Die Familie flüchtete in ein Lager an der Grenze zu Jordanien, und Muawia nahm die sehr gefährliche Reise in die Ungewissheit aber in den Frieden auf sich, wie Carolin Huber, die Geschäftsführerin der Kammerspiele, der MAZ sagte. Seine fünf Frauen leben immer noch in dem Lager, das seit einigen Monaten auch nicht mehr mit Hilfsgütern versorgt werden kann.

Jetzt kann der Koch seine Familie nachholen, behördlich ist alles in Deutschland geregelt. Allein es fehlt das nötige Geld für fünf Pässe und die Flugtickets, damit die Frau mit ihren Töchtern das Lager zunächst Richtung Türkei verlassen und von dort mit den Visa weiter nach Deutschland fliegen kann. Es könne alles plötzlich ganz schnell gehen und wenn dann die Pässe nicht verfügbar sind, müsste die Familie sich quasi wieder hinten anstellen.„Er benötigt etwas mehr als 4000 Euro. Da wir Muawia in den letzten Monaten als sehr zuverlässigen und entgegenkommenden Menschen erlebt haben, möchten wir ihn gerne dabei unterstützen und versuchen, das Geld für ihn zusammen zu bekommen“, so Huder.

Carolin Huder, Geschäftsführerin der Kammerspiele, freut sich über jeden gespendeten Cent für die syrische Familie

Carolin Huder, Geschäftsführerin der Kammerspiele, freut sich über jeden gespendeten Cent für die syrische Familie.

Quelle: Claudia Krause

Gerade erst ist die Aktion per Mundpropaganda und Emails gestartet, da haben Kulturgenossen schon fast 1500 Euro gespendet. Jeder könne helfen. „Egal in welcher Höhe, jeder Cent hilft und wir stehen dafür ein, dass er auch nur für die Familie verwendet wird.“

Für die Spenden haben die Kulturgenossen ein sogenanntes Anderkonto bei einem Anwalt eingerichtet. „Wir entscheiden über die Vergabe des Geldes. Und alles ist für Muawias Familie bestimmt“, versichert Carolin Huder, die selbst eine dreiköpfige Flüchtlingsfamilie bei sich daheim aufgenommen hat. Je mehr Geld auf dem Konto bis zum 27. November eingeht, desto besser und schneller könnte der Familie des Kochs dann auch in Deutschland geholfen werden. Denn dann werden neben Kleidung auch Möbel, Kinderwagen und Hausstand für eine gemeinsame Wohnung benötigt, so Huder. Bei der Wohnungsgesellschaft Gewog steht Muawia bereits auf der Warteliste für eine größere Wohnung.

Über die Spendenaktion freut sich Muawia sehr. Er ist dankbar und glücklich. „Ich fühle mich in Kleinmachnow sehr wohl. Mir gefällt die Arbeit und nun hoffe ich so sehr auf meine Familie.“

Künftig Deutschkurse für Flüchtlingsfrauen

Die Kammerspiele wollen am 23./24. November Deutschkurse für geflüchtete Frauen und Mütter mit Kindern starten. Sie finden einmal wöchentlich Mittwoch und Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr statt.

Dafür werden noch ein/zwei Freiwillige gesucht. Es sind keine Lehrkenntnisse nötig.

Parallel zu den Kursen soll eine Kinderbetreuung im Haus gesichert werden. Ehrenamtliche sind dafür dringend willkommen.

Wer die Spendenaktion für die Familie des syrischen Kochs unterstützen will, kann Geld überweisen auf ein extra angelegtes Konto bei einem Rechtsanwalt:

Anderkonto RA Masche für Muawia Abdulgani,
Commerzbank AG Berlin,
IBAN: DE02 1004 0000 0145 2242 03

Von Claudia Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg