Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stadt plant zwei neue Wege für Pedalritter
Lokales Potsdam-Mittelmark Stadt plant zwei neue Wege für Pedalritter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 05.05.2017
Teltow soll für Radler attraktiver und sicherer werden. Quelle: MAZ/Archiv
Anzeige
Teltow

Zwei Rad- und Wanderwege sollen in Teltow vorangebracht werden, haben die Stadtverordneten beschlossen. So haben sie Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) damit beauftragt, die Errichtung eines solchen auf dem Strang der alten Industriebahn vom Regionalbahnhof Teltow bis zur Potsdamer Straße in die Wege zu leiten. Diese Flächen wurden von der Stadt bereits im vorigen Jahr gemeinsam mit einem Partner erworben. Während letzterer derzeit die Gleise, die Schwellen, den Schotter und die alte Signaltechnik verwertet, stehen nach Fertigstellung der Arbeiten die freien Flächen der Stadt Teltow zur Verfügung. Die Verwaltung soll nun bis spätestens Oktober einen Realisierungsablauf erstellen sowie die zu erwartenden Kosten ermitteln. Für diese Vorbereitungen sollen im außerplanmäßigen Haushalt 8000 Euro zur Verfügung gestellt werden, die Umsetzung soll dann mit dem Budget für nächstes Jahr erfolgen. Der Antrag wurde in der Stadtverwaltung einstimmig angenommen.

Auch am Rad- und Wanderweg Kanalaue soll nun nach einer mehrjährigen Pause weitergearbeitet werden. Hier soll der Bürgermeister innerhalb des nächsten Halbjahres eine aktualisierte Planungsgrundlage erstellen und alles vorbereiten, um die noch fehlenden Grundstücksteile zu erwerben. Er soll ermitteln, für welche Flächen bereits Baurecht besteht und welche Grundstücke noch von der Stadt zu erwerben sind, und einen auf dieser Grundlage aktualisierten Trassenplan vorlegen. Auch dieser Antrag, der 15 000 Euro Budget beinhaltet, wurde einstimmig von den Stadtverordneten beschlossen. Nach Fertigstellung dieser beiden Rad-Wanderwege könnte in Kombination mit dem Radweg auf dem Grenzstreifen Teltow komplett umrundet werden.

Von Konstanze Kobel-Höller

Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow auf dem Weg zum Heimatmuseum - US-Amerikanerin soll Ausstellung gestalten

Der Wunsch nach einem Heimatmuseum wird in Kleinmachnow immer stärker. Die US-Amerikanerin Alexis Hyman Wolff soll nun zunächst eine Ausstellung gestalten. Wo das Heimatmuseum einmal residieren soll, ist aber noch völlig offen. Unter der Hand wird er Wiederaufbau des zerstörten Herrenhauses dafür favorisiert.

05.05.2017
Potsdam-Mittelmark Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf - Bürgermeister gegen Millionenzahlungen

Die finanzielle Zukunft des Wasser- und Abwasserzweckverbands „Der Teltow“ ist seit dem Altanschließer-Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2015 umstritten. Ein reines Gebührenmodell – ohne Anschlussbeiträge – würde die Kommunen Millionen Euro kosten. Dagegen regt sich Widerstand.

08.05.2017

Mit zwei Ausstellungen zum Thema Reformation geht die Kulturscheune und Heimatstube in Kähnsdorf am 13. Mai in ihre 16. Saison. In der Scheune sind Bilder und Collagen von „Luther zwischen Himmel und Hölle“ zu sehen. Auf dem Freigelände wird der „Kähnsdorfer Klostergarten“ mit Kulissen sowie Heilpflanzen- und Kräuterbeeten eröffnet.

05.05.2017
Anzeige