Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stadt will den Schulweg sicherer machen
Lokales Potsdam-Mittelmark Stadt will den Schulweg sicherer machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 13.03.2018
Der Weg zur Diesterweg-Grundschule in Beelitz soll für die Kinder der Stadt und aus den Ortsteilen sicherer werden Quelle: Thomas Lähns
Anzeige
Beelitz

Viele Grundschüler müssen in Beelitz schon vor Unterrichtsbeginn hellwach und aufmerksam sein: Denn nachdem sie mit dem Schulbus aus dem Ortsteilen angereist sind, gilt es, die manchmal schon morgens viel befahrene Clara-Zetkin-Straße zu überqueren. Dass es dabei mitunter zu brenzligen Situationen kommt, darauf weisen Eltern, aber auch Stadtverordnete in letzter Zeit verstärkt hin. Die Stadtverwaltung hat jetzt beim Landkreis beantragt, den Übergang von der Bushaltestelle zur Grundschule einfacher zu machen und vor der Beelitzer, aber auch vor der Fichtenwalder Grundschule einen sogenannten Ampelblitzer zu installieren.

Dass es auch Autofahrer gibt, die bei Rot weiterfahren, wird von Verkehrshelfern berichtet, die morgens im Einsatz sind, um die Kinder unversehrt über die Straße zu bringen. Zum Schuljahresbeginn, wenn die ABC-Schützen die ersten Male selbst unterwegs sind, setzt auch die Stadt verstärkt ihre Mitarbeiter als Lotsen für die Schüler ein. Ein weiteres Problem ergibt sich durch die Mittelinsel, auf der Grundschüler mitunter stecken bleiben - vor allem, wenn größere Gruppen die Straße überqueren wollen. Da die Schulbusse fast gleichzeitig ankommen, ist auch das keine Seltenheit.

Beantragt wurde jetzt, die mittleren Ampeln auf der Verkehrsinsel zu entfernen und eine längere und durchgängige Grünphase über die gesamte Straßenbreite einzurichten. „Außerdem sollte auch der zeitliche Abstand zwischen dem Rotsignal für Fußgänger und dem Grünsignal für Autofahrer verlängert werden, damit die Kinder es sicher auf die andere Seite schaffen “, erklärt Bürgermeister Bernhard Knuth.

Vor allem wenn es auf dem Berliner Ring oder der A 9 – wie so oft – zum Stau kommt und sich Schwerlaster ihren Weg durch das Beelitzer Stadtgebiet bahnen, sei die Verkehrssituation vor der Diesteweg-Grundschule nicht ungefährlich, so der Bürgermeister weiter. Die Clara-Zetkin-Straße als innerörtlicher Abschnitt der Bundesstraße 246 ist Teil der offiziellen Umleitung für den Fernverkehr, wenn es auf der Autobahn nicht weitergeht.

Von Thomas Lähns

Die Schiedsstellen in Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf können eine überwiegend positive Bilanz des vorigen Jahres ziehen. In vielen Fällen einigten sich die Kontrahenten auf einen Kompromiss. Durch Beratungen konnten die Streitschlichter auch manche Verhandlungen von vornherein abwenden. Die meisten Fälle betrafen Konflikte über den Gartenzaun.

13.03.2018

Die Stadt Treuenbrietzen liebäugelt mit dem Bruch eines Tabus. Um dringende Investitionen in neue Infrastruktur für Schulen und Kindergärten kurzfristig realisieren zu können, soll ein Verkauf des umfangreichen Stadtwaldes geprüft werden. Das Thema wühlt die Stadtverordneten auf. Am Montag führt es zu einer erhitzten Debatte im Parlament.

14.03.2018

Trost darf die Realität nicht ausblenden: So sieht es Adelheid Vitenius, sie ist seit fünf Jahren Klinik-Seelsorgerin in Lehnin. Die Rheinländerin ermuntert Schwerstkranke, realistische Perspektiven zu finden und macht ihnen so auch Mut.

11.05.2018
Anzeige