Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf schlägt Hamburg
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorf schlägt Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 12.04.2017
Stahnsdorfs Bürgermeister Albers stieg auf die Leiter und montierte das Schild an. Quelle: Gemeinde
Anzeige
Stahnsdorf

Die legendäre Loriot-Partnerin Evelyn Hamann ist in Stahnsdorf mit einem Straßennamen gewürdigt worden. Der Beschluss dazu stammt allerdings bereits vom 27. Februar 2014. Damals – lange bevor das neue Wohngebiet östlich der Heinrich-Zille-Straße überhaupt im Bau war – hatten sich die Gemeindevertreter einstimmig für einen Evelyn-Hamann-Ring entschieden. Zwei Querstraßen sollen nach Erich Kästner und Joachim Ringelnatz benannt werden.

Bei der 2007 verstorbenen Schauspielerin Evelyn Hamann schuf Bürgermeister Bernd Albers (BfB/Die Neuen) nun vor wenigen Tagen eigenhändig Tatsachen. Wie die Verwaltung mitteilte und mit einem Bild bewies, montierte Albers bereits am Montag das entsprechende Straßenschild am nördlichen Ende des Evelyn-Hamann-Rings an einen Mast.

Evelyn Hamann war die kongeniale Partnerin von Vicco von Bülow, alias Loriot. Quelle: obs

Hintergrund der Namensgebung ist das benachbarte Gymnasium, das vor einigen Jahren nach dem Komiker Vicco von Bülow – alias Loriot – benannt worden war. Seine kongeniale Schauspielerkollegin Hamann mit einem Straßennamen zu würdigen, war das Anliegen der Gemeindevertreter, die sich damals einem Vorschlag des Bürgermeisters angeschlossen hatten. Das Besondere: Stahnsdorf hat damit Hamburg, die Geburtsstadt Evelyn Hamanns, in den Schatten gestellt. Dort scheiterte 2014 eine Namensgebung, weil der dafür vorgesehene Fußweg der großen Schauspielerin nicht würdig schien.

Von Jürgen Stich

Potsdam-Mittelmark Polizisten erschießen bewaffneten Rentner - Offene Fragen nach SEK-Einsatz bei Gortz

Nach einer Vermisstenmeldung macht sich die Polizei auf die Suche nach einem 64-Jährigen. In einem Wald bedroht der Mann die Beamten. Es fallen Schüsse. Am Ende ist der Rentner tot. Der genaue Hergang des Dramas ist jedoch noch ungeklärt, einige Fragen sind noch offen.

12.04.2017

Die Stadt Brück muss vorerst weiter auf ein Pflegeheim für Senioren warten. Der Awo-Bezirksverband Potsdam hat seine seit 2014 verfolgten Pläne für einen Neubau mit 60 Plätzen nun für zunächst zwei Jahre auf Eis gelegt. Grund sind Verzögerungen im Bauverfahren, die nun von Gesetzesänderungen überholt wurden.

15.04.2017

Der immer stärker nachgefragte Burgenbus „Hoher Fläming“ ist als „Demografie-Beispiel des Monats April“ ausgezeichnet worden. Brandenburgs Staatskanzleichef, Thomas Kralinski, überreichte die Auszeichnung am Mittwoch in Bad Belzig an Vertreter der vier Kooperationspartner, die das Projekt 2014 auf die Beine gestellt haben.

21.02.2018
Anzeige