Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorfer Hauptamt hat neue Chefin
Lokales Potsdam-Mittelmark Stahnsdorfer Hauptamt hat neue Chefin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 13.01.2016
Jana Bollinger leitet das Stahnsdorfer Hauptamt. Quelle: Privat
Anzeige
Stahnsdorf

Die Volljuristin und Verwaltungsfachangestellte Jana Bollinger ist neue Hauptamtsleiterin der Gemeindeverwaltung Stahnsdorf. Die 44-jährige Potsdamerin hatte sich an der Ausschreibung zur Neubesetzung der Stelle beteiligt. Der bisherige Hauptamtsleiter Steffen Weickert ist in den Berliner Senat gewechselt.

Bollinger arbeitet seit fünf Jahren in der Gemeindeverwaltung Stahnsdorf und war dort bisher für die Gewerbeaufsicht – von Firmenanmeldungen bis zu Betriebsuntersagungen – zuständig. „Ich sehe in meiner neuen Tätigkeit einen weiteren Schritt nach vorn in meiner Persönlichkeitsentwicklung“, sagt die Hauptamtsleiterin. Mit ihrer neuen Stelle hat Jana Bollinger gleichzeitig die ehrenamtliche Funktion der Wahlleiterin der Gemeinde Stahnsdorf übernommen und steckt bereits mittendrin in den Vorbereitungen der Bürgermeisterwahl am 17. April. Die Gemeindevertretung hatte vergeblich eine Aufhebung der traditionellen Doppelbesetzung angestrebt, um den Bürgermeister künftig vor dem Verdacht einer Einflussnahme zu bewahren.

Jana Bollinger ist verheiratet, hat aber keine Kinder.

Von Heinz Helwig

Am Wochenende kommt der SPD-Unterbezirk Potsdam-Mittelmark zusammen. Dort steht die vorgezogene Wahl der Kreisparteispitze auf dem Plan. Derweil langjährige prominente Mitglieder aus dem Hohen Fläming mit der Sozialdemokratie abgeschlossen haben: Manfred Klenke aus Brück, Eckhard Zorn aus Niemegk – mit unterschiedlichen Begründungen.

16.01.2016

Die Grünen in Potsdam haben nach den Ausschreitungen bei der Pegida-Demo am Montagabend viele Fragen und fordern Antworten von der Stadtspitze und der Polizei. Die Staatsmacht sei offenbar überfordert und die Verwaltung am falschen Kundgebungsort gewesen, sagen sie. Auch der Landtag wird sich mit dem Thema befassen.

14.01.2016

Rund 25 wanderlustige Vereinsmitglieder, Ziesaraner und auswertige Gäste folgten der Einladung des Kultur- und Heimatverein Ziesar zur traditionellen Winterwanderung durch die alten und neuen Straßen von Ziesar. Bürgermeister Dieter Sehm begleitete die Wanderung und erzählte den Teilnehmern etwas über die anstehenden Baumaßnahmen im Wallgraben.

13.01.2016
Anzeige