Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Seniorentreff wird teurer
Lokales Potsdam-Mittelmark Seniorentreff wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 17.07.2016
Teures Geschäft: Der Umbau des alten Lebensmittelladens in der Stahnsdorfer Lindenstraße 22 zum Seniortreff kostet 147 000 Euro. Quelle: H. Helwig
Anzeige
Stahnsdorf

Der Umbau eines leer stehenden Geschäftes in der Stahnsdorfer Lindenstraße 22 wird teurer als angenommen. Ursprünglich sollte der alte Laden für bis zu 60 000 Euro als Seniorenbegegnungsstätte „Alt und Jung“ hergerichtet werden. Der Treffpunkt soll eine Übergangslösung sein, bis die Gemeinde das Geld für ein geplantes Bürgerhaus hat. Die Wohnungsgesellschaft Stahnsdorf (Woges) hatte bei der Bauaufsicht des Landkreises einen Bauantrag zur Sanierung der Räume gestellt. Mit der Baugenehmigung kam bereits Ende Mai auch eine Reihe von Auflagen, die das Projekt um 87 000 Euro verteuern. Unter anderem soll die Woges die alten Schaufenster gegen neue Fenster austauschen und den Eingang verbreitern. Statt der vorgesehenen drei Parkplätze sollen sieben Stellflächen angelegt werden.

Für die ursprüngliche Summe von 60 000 Euro hatten Woges und Gemeinde für das Provisorium eine Mindestmietzeit von fünf Jahren vereinbart, um die Kosten wieder auszugleichen. Mit der neuen Höhe von 147 000 Euro müsste die Gemeinde das Objekt allerdings für mindestens 15 Jahre nutzen, informierte die Gemeindevertreterin Rosemarie Kaersten (Linke) ihre Parlamentskollegen in der jüngsten Sitzung.

Die Vorsitzende des Stahnsdorfer Seniorenbeirates hatte Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) bereits beim Empfang, den der Verwaltungschef Anfang Juli zum Auftakt seiner zweiten Amtszeit gab, an eine rasche Entscheidung wegen der Kostenerhöhung erinnert und ihn gebeten, die Sanierung nicht auf das Jahr 2017 zu verschieben. Sie hatte gehofft, die Gemeindevertreter könnten den finanziellen Mehraufwand noch vor der Sommerpause bewilligen. Das wäre ein positives Signal für den Aufsichtsrat der Woges gewesen, der seinerseits am 23. August über die Kostensteigerung und die neuen Mietkonditionen entscheiden will. Doch der Umbau des Ladens stand in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates nicht. auf der Tagesordnung. Nun werden die Gemeindevertreter voraussichtlich erst am 6. Oktober das Thema behandeln können.

In Stahnsdorf leben derzeit rund 2500 Einwohner im Alter von mehr als 65 Jahren. Für sie sollen im Treffpunkt Veranstaltungen zu verschiedenen Themen, Spiele- und Beschäftigungsnachmittage sowie ein Café angeboten werden.

Von Heinz Helwig

Der Caputher Handglockenchor beweist, dass Glocken mehr als nur Weihnachtsschmuck sind. Die Mitglieder des Peace Bell Choirs begeistern in der Caputher Kirche mit ihren Konzert.

17.07.2016

Die Heidelbeere wird in der Region immer beliebter. Die Anbaufläche ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Hinter dem Boom der Beere stecken in der Beelitzer Region vor allem Spargelbauern, die schon beim Stangengemüse gezeigt haben, wie man eine Erfolgsgeschichte organisiert.

16.07.2016

Bei der traditionellen Mercedes Golf Trophy an der Anlage am Seddiner See griffen wieder Prominente aus Wirtschaft, Kultur und Sport zum Schläger, um Gutes zu tun. Zusammengekommen sind Spenden in Höhe von 5000 Euro, mit denen zwei soziale Sportprojekte in Berlin unterstützt werden.

16.07.2016
Anzeige