Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Staugefahr: Die A 9 bekommt eine neue Betondecke
Lokales Potsdam-Mittelmark Staugefahr: Die A 9 bekommt eine neue Betondecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:50 28.04.2017
Noch rollt der Verkehr auf der A 9 problemlos. Quelle: Josephine Mühln
Anzeige
Niemegk

Bis Oktober dieses Jahres wird auf der Autobahn 9 in Fahrtrichtung München die Betondecke erneuert. Das hat der Landesbetrieb Straßenwesen (LS) in dieser Woche mitgeteilt.

Betroffen von den Arbeiten wird der rund sieben Kilometer lange Abschnitt zwischen den Ausfahrten Niemegk und Klein Marzehns sein. Die Erneuerung des Betons soll voraussichtlich bis 13. Oktober abgeschlossen sein. Das sagte Brigitte Sterl vom Landesbetrieb auf MAZ-Nachfrage.

Eine komplette Sperrung der Autobahn ist während der Bauarbeiten nicht vorgesehen. Vielmehr soll der Verkehr auf der Fahrbahn Richtung Berlin geführt und für beide Richtungen auf zwei Fahrstreifen reduziert werden. Die Parkplätze „Hagen“ und „Rabenstein“ werden in dieser Zeit nicht erreichbar sein.

Der befestigte Teil des Fahrbahnaufbaus wird dabei komplett ausgebaut und durch eine Schottertragschicht und eine neue Betondecke ersetzt. Der alte Fahrbahnbeton wird dabei zu Recyclingschotter aufbereitet und in die Schottertragschicht mit eingebaut. Die Richtungsfahrbahn erhält eine neue Waschbetondecke, deren Oberfläche lärmmindernd wirkt.

Die Betondecke wird in Richtung München erneuert. Quelle: Josephine Mühln

Der Landesbetrieb Straßenwesen bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Verkehrseinschränkungen, um strikte Beachtung der zugelassenen Geschwindigkeiten sowie um besonders aufmerksame und rücksichtsvolle Fahrweise im Baustellenbereich, wie es in einer Mitteilung heißt.

In dieser Woche war es bereits zweimal zu Irritationen bei nicht wenigen Autofahrern gekommen, weil am Montag die Abfahrt Linthe und am Mittwoch die Abfahrt Niemegk zeitweilig gesperrt schienen. In beiden Fällen waren jedoch lediglich Markierungsarbeiten durchgeführt worden. Die Abfahrten hätten normal genutzt werden können.

Die A 9 ist mit 530 Kilometern eine der längsten Autobahnen Deutschlands und verbindet als eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen die Bundeshauptstadt Berlin über Leipzig und Nürnberg mit München.

Von Josephine Mühln

Zu den Stoßzeiten morgens und abends muss der Regionalexpress 7 im 30- statt 60-Minuten-Takt fahren. Das fordern sieben Kommunen zwischen Nuthetal und dem Hohen Fläming. Deren Verwaltungschefs unterzeichnen das Positionspapier am Wochenende am Rande einer exklusiven Veranstaltung in Borkheide.

27.04.2017

In einen ehemaligen Aldi-Komplex in Treuenbrietzen sollen neben Familienzentrum, Stadtinformation und Bibliothek auch von Bürgern initiierte Projekte einziehen. Das zumindest ist das Ziel des Projekts, das Bürgerbeteiligung koordinieren und ehrenamtliches Engagement langfristig planen will. Ideen dafür werden nun gesammelt.

21.03.2018

Die Beelitzer leiden seit dem Ausbau der A10 unter einem Stauchaos. Schnell irgendwo hinfahren ist gar nicht einfach, denn die Straßen sind besonders zu Stoßzeiten dicht. Weil das kein Dauerzustand bleiben soll, gibt es eine Unterschriftenliste mit 1000 Unterzeichnern. Nun sind Maßnahmen vereinbart worden, die das Verkehrschaos beenden sollen.

28.04.2017
Anzeige