Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Anschlag auf Bad Belziger Ausländertreff

Steinwürfe auf Begegnungsstätte Anschlag auf Bad Belziger Ausländertreff

Das Info-Café „Der Winkel“ in Bad Belzig ist eine Begegnungsstätte – interkulturell, frei von jeglichem Vorurteil. Doch das scheint nicht jedem zu passen. Am Wochenende wurde der Treff erneut zum Anschlagsziel. Steine wurden am Samstag und Sonntag auf das Gebäude geworfen. Die Polizei ermittelt wegen eines rechtsextremen Hintergrunds.

Voriger Artikel
Erratiker: Begegnung nahe Baitz
Nächster Artikel
Görzker Löschgruppe integriert Behinderte

Glasermeister Jörg Gauruhn bei der Reparatur des Schadens.

Quelle: René Gaffron

Bad Belzig. Das Info-Café „Der Winkel“ an der Straße der Einheit ist am vergangenen Wochenende gleich zweimal attackiert worden. Dabei sind wieder mehrere Fensterscheiben kaputt gegangen.

Die bislang unbekannten Täter haben zunächst in der Nacht zum Sonnabend offenbar Granitpflastersteine benutzt. Fünf Stück wurden vor dem Gebäude gefunden und sichergestellt. Sie sollen kriminaltechnisch auf DNA untersucht werden. Das hat die Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel am Sonntag mitgeteilt. Zeugen hatten den Vorfall demnach am Sonnabend, kurz vor 2 Uhr, mitbekommen und gemeldet. Wie es heißt, konnten sie zudem einen PKW als Täterfahrzeug identifizieren. Der Mann soll in Richtung Sandberger Straße geflüchtet sein. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos. Ähnlich dann der Vorfall in der Nacht zum Sonntag, als das noch letzte unversehrte Glas zu Bruch gegangen ist.

Nicht der erste Anschlag auf die Begegnungsstätte

Der nahe liegende politisch motivierter Bezug wird geprüft. Die Einrichtung ist schließlich als Begegnungsstätte für Einheimische und Ausländer etabliert. Das preisgekrönte Forum gegen Rechtsextremismus und Gewalt ist seit mehr als 15 Jahren der Träger und versucht von dort aus, den interkulturellen Dialog in der Kur- und Kreisstadt zu pflegen - derzeit aktiver denn je. In dieser Zeit ist der Treffpunkt immer wieder zum Ziel von Anschlägen geworden. Zuletzt in der Nacht zum 14. Juli. Täter konnten bisher nicht ermittelt werden.

Indes war Glasermeister Jörg Gauruhn gleich vor Ort, um wie schon so oft die Schnellreparaturen auszuführen. Der demnächst wohl fällige Austausch des Sicherheitsglases würde freilich eine vierstellige Summe kosten, sagt Elisabeth Vogel. Wie die Vorsitzende des Forum e. V. berichtet, werden dafür seit einigen Tagen schon Spenden gesammelt. Darüber hinaus müsse ihrer Meinung nach die Ausstattung des Infocafés „Der Winkel“ mit Videoüberwachung erörtert werden.

Von René Gaffron

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg