Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Täter auf der Flucht gestellt

Raub von Kosmetika Täter auf der Flucht gestellt

In einem Sonderpostenmarkt in Teltow stopfte ein Mann Montagmittag Kosmetika in seinen Rucksack. An der Kasse wurde Alarm ausgelöst. Der 32-Jährige wollte den Rucksack aber nicht öffnen und floh. Das Behältnis ließ er allerdings im Laden zurück. Wenig später stellte die Polizei den angetrunkenen Mann in der Nähe.

Voriger Artikel
Ziesar macht gegen Vollsperrung mobil
Nächster Artikel
„Bei Zartmann ist es immer voll“


Quelle: dpa

Teltow. Ein 32-jähriger Mann betrat Montagmittag einen Sonderpostenmarkt in Teltow und packte diverse Kosmetika in seinen Rucksack. An der Kasse wurde Alarm ausgelöst. Eine Mitarbeiterin sprach den Mann an und verlangte die Öffnung des Rucksacks. Plötzlich riss sich dieser los und floh – ein Mitarbeiter stürzte dabei. Zurück blieb indes der Rucksack. Durch eine genaue Personenbeschreibung konnte der Mann wenig später in der Nähe gestellt werden. Er war alkoholisiert (1,32 Promille). Er wurde vorläufig festgenommen.

Werder: Fenster von Parteibüro beschmiert

Über eine Sachbeschädigung in Werder wurde die Polizei am Montagmittag informiert. Unbekannte Täter hatten das Fenster eines Parteibüros über Nacht mit Schriftzügen mit politischem Inhalt versehen. Kriminaltechniker waren zur Spurensicherung im Einsatz. Der Sachschaden wurde auf 1000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stahnsdorf: Zwei Verletzte nach Unfall

Noch nicht zweifelsfrei geklärt ist, wie es am Montagabend zu einem Unfall zwischen einem Fußgänger und einem Radfahrer in Stahnsdorf kam. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 17-jähriger Radler die Sputendorfer Straße. Als er einem parkenden Pkw ausweichen wollte, stieß er plötzlich dem Fußgänger zusammen. Der 39-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der verletzte Radfahrer wurde vor Ort behandelt.

Teltow: Kollision mit zwei Leichtverletzten

Als ein 42-jähriger Opel-Fahrer am Montagnachmittag aus einer Grundstücksausfahrt nach links auf die Iserstraße in Teltow fahren wollte, übersah er eine 38-jährige Audi-Fahrerin, die Vorfahrt hatte. Nach dem Unfall klagten beide über Nackenschmerzen. Sie wurden von Rettungskräften behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

Kleinmachnow: Graffiti-Sprayer an Schallschutzwand geschnappt

Einen Graffiti-Sprayer konnte die Autobahnpolizei Michendorf am Montagabend nach dem Hinweis mehrerer Autofahrer auf der Autobahn A 10 dingfest machen. Er hatte gerade die Schallschutzwand in dem Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Kleinmachnow und Potsdam-Babelsberg beschmiert. Das aufgebrachte Graffiti hat eine Größe von 11 mal 2 Metern. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen den 23-jährigen Potsdamer.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg