Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Taufe für Zwerg-Alpaka in der Manege

Zirkus gastiert in Brück Taufe für Zwerg-Alpaka in der Manege

Manege frei heißt es von Freitag bis Sonntag in der Brücker Titanen-Arena. Dort hat der Circus Moreno sein Zelt aufgeschlagen. Artisten und Tiere agieren dort im Zirkusrund und hoch oben unter der Kuppel des Zeltes. Höhepunkt zur Premiere ist am Freitag die Taufe eines süßen jungen Zwerg-Alpakas.

Voriger Artikel
Hochzeitspaar zittert um Glockenspiel
Nächster Artikel
Reparieren und radeln

In Brück gelandet: Artisten und Tiere des Circus Moreno.

Quelle: fotoS:. Andreas Koska

Brück . Das süße schwarze Zwerg-Alpaka ist bereits ein Jahr alt aber noch immer namenlos. Am Freitag soll sich das ändern. Dann dürfen die Brücker Besucher des Circus Moreno über den Namen für das Tier entscheiden. „Bei der Galapremiere können sie an der Kasse Namensvorschläge abgeben“, sagt Conchita Moreno.

Die Chefin des Circus Moreno wird die Vorschläge später in der Manege verlesen. Der Name, der den größten Beifall erhält, wird sodann dem Alpaka-Kalb zugesprochen. Der „Circus Moreno“, der mit einzelnen Tieren schon im Fernsehen zu erleben war, hat seine Zelte auf dem Titanen-Gelände an der Lindenstraße aufgeschlagen. Zwischen Freitag und Sonntag gibt es dort insgesamt vier Vorstellungen.

f724d418-3607-11e5-9f76-bf6ee5eed227

Manege frei heißt es von Freitag bis Sonntag in der Titanen-Arena in Brück (Potsdam-Mitelmark). Dort hat der Circus Moreno sein Zelt aufgeschlagen. Artisten und Tiere agieren dort im Zirkusrund und hoch oben unter der Kuppel des Zeltes. Höhepunkt zur Premiere ist am Freitag die Taufe eines süßen jungen Zwerg-Alpakas.

Zur Bildergalerie

Die Zirkuschefin verspricht internationalen Standard und solide Artistik. „Wir sind ein moderner Zirkus, voller Tempo, Esprit und Sensationen“, sagt die 55-jährige Conchita Moreno. Der Zirkus ist, wie viele der durchs Land ziehenden Artistentruppen, ein Familienunternehmen. Ehemann Ramon und Sohn Patrick Alcazar sind für die Dressurnummern zuständig.

In der Manege zu erleben sind tanzende Esel aus Mexiko, ebenso wie edle Araberpferde, Lamas, Kamele, Ziegen und Hunde. „Die Kamelkarawane ist ein Hingucker“, sagt die Direktorin, die auch die Vorstellungen moderiert.

 Conchita Moreno ist Chefin und Moderatorin im Circus Moreno

Conchita Moreno ist Chefin und Moderatorin im Circus Moreno.

Quelle: Andreas Koska

Der 14-jährige Taro fasziniert mit seiner Roller-Show und Balanceakten in sechs Metern Höhe. Die 19-jährige Cecile hat schon vor Jahren beim Circus-Festival in Wiesbaden einen Preis für ihre Kautschuk-Darbietung erhalten.

Auch in Brück wird sie als Arielle die Meerjungfrau einer Muschel entsteigen und auf dem Trapez hoch oben unter der Kuppel begeistern. Eine ganz besondere Aufmerksamkeit dürfte Christina zuteil werden. Die junge Dame ist im fünften Monat schwanger und scheut trotzdem die anstrengenden Auftritte nicht. Als Elsa, die Eiskönigin jongliert sie durch das Zirkusrund. Auftreten wird dort auch Gerardo Weisheit. Er entstammt einer berühmten thüringischen Artistentruppe und brilliert am Hochseil.

Die Familie Moreno-Sperlich ist in siebter Generation dem Zirkus verbunden. Conchita Moreno, die eigentlich Cornelia Sperlich heißt, ist in Blankenhain als eines von sieben Geschwistern geboren worden. Vor 25 Jahren, gleich nach der politischen Wende, gründete sie den Zirkus Moreno. Ihre Geschwister und andere Familienangehörige taten es ihr gleich.

Als Zirkus „Bonanza“, „Fantasia“, „Holiday“, „Hollywood“, „Monaco“, „Relaxx“, „Rio“, „Royal“ oder „Werona“ kann man sie im gesamten deutschsprachigen Raum erleben. Insgesamt 25 Personen sind mit Familie Moreno unterwegs. „Leider sind die ganz großen Zeiten vorbei“, bedauert Conchita Moreno.

Auf die Arbeit mit Wildtieren hat die Chefin inzwischen ganz verzichtet. „Das ist den Tierschutzvereinen geschuldet, die ständig dagegen protestieren“, sagt die Zirkus-Managerin. So fanden vor einigen Jahren in Neuruppin Proteste von Tierschützerin direkt vor einer Vorstellung statt. „Das schädigt unseren Ruf“, sagt die Chefin. „Denn unsere Tiere werden artgerecht gehalten und das wird ständig überprüft“, so die Direktorin entrüstet. „Jeder kann bei uns die Stallungen besichtigen und mit den Tieren Kontakt aufnehmen“, sagt Conchita Moreno und lädt in den Streichelzoo ein.

Vier Vorstellungen an drei Tagen

Eintrittskarten gibt es an der Kasse. Telefonische Reservierung unter

01 77 / 5 88 19 05.

 

Die Vorstellungen in der Titanen-Arena an der Lindenstraße finden statt heute um 17 Uhr; Samstag, 16 und 19 Uhr, sowie am Sonntag um 15 Uhr.

Von Freitag an will die Truppe nun die Brücker Zirkusbesucher begeistern. Immerhin haben sich schon Fernsehstar Hape Kerkeling und Ingo Appelt einst in der Fernsehsendung „Warm ums Herz“ von den Künsten der Artisten und Tiere bezaubern lassen. Übrigens, das Zwerg-Alpaka wird die ganze Zeit über freilaufend die Gäste vor dem Chapiteau begrüßen.

Von Andreas Koska

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg