Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Tausende feiern beim Caputher Fährfest
Lokales Potsdam-Mittelmark Tausende feiern beim Caputher Fährfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 14.08.2016
Eine Show im Wasser, die die Gäste begeistert hat. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Caputh

Seilfähre Tussy II mitten im Caputher Gemünde in einer Wolke aus schillernden Seifenblasen, welch ein schöner Anblick! Dazu ein passendes Lied der Fercher Obstkistenbühne. So begann am Samstagnachmittag das 14. Caputher Fährfest.

Bevor Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe und Fährmann Karsten Grunow gemeinsam den Startschuss gaben, hatte die Gemeindechefin Sponsoren, Unterstützern, Akteuren und den vielen freiwilligen Helfer gedankt, ohne die das Fest undenkbar wäre. Wie sehr die Caputher sich für ihr Fährfest einsetzen, konnte man allein schon an der proppenvollen Uferpromenade beobachten. Kinderschminken, hausgemachter Kuchen oder Popkorn gehörten zu den Angeboten verschiedener Vereine. Die Freiwillige Feuerwehr hatte eine Hüpfburg aufgebaut.Die Interessengemeinschaft Oldtimer Schwielowsee zeigte eine kleine Ausstellung historischer Motorräder, darunter Marken wie Simson, MZ und Java.

Zur Galerie
Kein Fährfest ohne Fähre und kein Fährfest ohne Wasserski-Shows: Tausende Caputher und Gäste vergnügten sich am Sonnabend auf und am Wasser.

Highlight der Feste am Caputher Gemünde sind in jedem Jahr die Shows der Sportler vom Wasserskiclub Preussen (WSC). Auch am Samstag saßen und standen die Zuschauer dicht gedrängt auf beiden Seiten am Ufer, um nichts von den sportlichen Leckerbissen zu verpassen. Denn die Caputher Wassersportler sind national wie auch international Spitzenklasse. Seit mehr als 50 Jahren gehört der Wasserski-Sport zu Caputh, 1998 wurde der WSC Landesleistungsstützpunkt.

Bereits unter den 14-jährigen Mädchen, die in der Show als Pyramide über das Gewässer sausten, konnte man deutsche Meister und Vizemeister finden. Besonders reich mit Beifall bedacht wurden die Geschwister Maja und Pepe, sieben und fünf Jahre alt, die selbstbewusst wie alte Hasen ihre Runden hinter dem Boot zogen. Am späten Nachmittag vermochten die WSC-Sportler gar den Fluch der Karibik an die Havel zu holen. Zur originalen Filmmusik bekamen die Zuschauer eine spannende Geschichte erzählt, auf dem Wasser agierten Piraten und Meerjungfrauen. Um die illuminierte Wasserski-Schau mit anschließendem Feuerwerk zu erleben, harrten viele Gäste bis in die späten Abendstunden aus.

Nach dem Fest ist vor dem Fest, das gilt auch an der Havel. Die Vorbereitungen für das 15. Caputher Fährfest im kommenden Jahr haben bereits begonnen. Denn 2017 wird auch der 700. Geburtstag dieses Ortsteils der Gemeinde Schwielowsee gefeiert. Von einem noch geheimen Stargast war schon jetzt die Rede. Und sicher lassen sich auch die WSC-Sportler und andere Caputher zum Jubiläum etwas Besonderes einfallen.

Von Edith Mende

Der Regionale Sportverein (RSV) 1949 Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf kann sein halb fertiges Wirtschafts- und Sozialgebäude zu Ende bauen. Dafür stellt ihm das Land Brandenburg Fördermittel in Aussicht. Bedingung ist allerdings, dass die Sportler ihr Gelände mindestens 25 Jahre nach Fertigstellung des neuen Objektes weiter nutzen können.

14.08.2016

Das Feuerwerk ist alljährlich Höhepunkt des Wiesenburger Parkfestes. Seit zehn Jahren wird von Pyrotechnikern aus Hoppegarten gestaltet. Zum Jubiläum gab’s eine Liebeserklärung an die Musik und an die Traditionsveranstaltung selbst.

14.08.2016
Potsdam-Mittelmark Young Music Contest – Finale in Teltow - Onlinevoting gestartet

Bis zum 7. August hatten sich über 100 Künstler im Alter von 12 bis 29 Jahren aus Berlin/Brandenburg mit eigenen Werken für den regionalen Musikwettbewerb „Young Music Contest” beworben. Von über 100 Bewerbern sind jetzt zehn in der Online-Abstimmung für den Live-Auftritt in Teltow am 1. Oktober.

14.08.2016
Anzeige