Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Telefonbuchverlag wird 25 Jahre alt
Lokales Potsdam-Mittelmark Telefonbuchverlag wird 25 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 04.11.2016
Der Telefonbuchverlag Potsdam hat seinen Sitz in Werder. Quelle: dpa
Anzeige
Werder

Vor 25 Jahren ist in Werder ein wichtiger Grundstein für regionale Vernetzung gelegt worden: Am 4. November 1991 erschien das Branchenverzeichnis Gelbe Seiten zum ersten Mal. Das teilte die Sutter Telefonbuchverlagsgesellschaft am Freitag mit. Der Telefonbuchverlag Potsdam mit Sitz in der Werderaner Mielestraße hatte das 544 Seiten starke Buch herausgegeben.

Kurz nach dem Mauerfall versorgte der Telefonbuchverlag die Stadt Potsdam und das Umland mit den ersten Ausgaben des Telefonbuchs und den Gelben Seiten. Damit leistete der neugegründete Verlag seinerzeit Pionierarbeit. Heutzutage umfasst das Verlagsgebiet das gesamte westliche Brandenburg. Von den Gelben Seiten und dem Telefonbuch gibt es zwei Fassungen, von den regionalen Gelben Seiten 14 Ausgaben und Das Örtliche umfasst weitere sechs Editionen. Der Telefonbuchverlag gilt somit als lokaler Marktführer bei der Vermittlung gewerblicher Kontakte. Viele der Mitarbeiter sind auch nach mehr als 20 Jahren noch dabei. Annette Marzlinger ist eine Mitarbeiterin der ersten Stunde. Früher ging es um die Größe der gedruckten Anzeige, sagt sie. Jetzt entscheidet der richtige Medienmix, die Reichweite und individuell zugeschnittene Werbekonzepte. „Es ist schon spannend, diese Entwicklungen hautnah mitzuerleben“, sagt Marzlinger.

Denn mittlerweile rückt das gedruckte Buch immer mehr in den Hintergrund. Das Medienhaus musste das Online-Angebot stetig erweitern. Dazu gehört mittlerweile auch die Erstellung von Webseiten für mittelständische Betriebe. Der Hauptsitz des Sutter Telefonbuchverlags ist in Essen. Neben dem Standort in Werder gibt es noch einen in Detmold und in Stuttgart.

Von Luise Fröhlich

Rund 80 Prozent des Mauerwerks müssen am neuen Großbauprojekt der Gemeinde Kloster Lehnin in Reckahn abgetragen und wieder aufgebaut werden. Der Bauzustand des um 1723 entstandenen Gebäudes ist so marode, dass ein Großteil der Substanz nicht zu retten ist.

04.11.2016
Potsdam-Mittelmark Azubi-Mangel in Werder und Schwielowsee - Ausbildung soll attraktiver werden

Viele Betriebe rund um Werder und Schwielowsee haben seit Jahren Probleme damit, Azubis zu finden, die auch lange bei ihnen bleiben. Entweder die Arbeitszeiten passen nicht oder es fehlt der Führerschein. Einige Unternehmer haben sich daher entschieden, ihren Azubis ein paar Anreize zu setzen.

04.11.2016

Studenten der Design Akademie Berlin haben sich mit der Gestaltung einer neuen Homepage für die Stadt Werder beschäftigt. Die Ideen und Vorschläge sind am Donnerstag in der Stadtgalerie „Kunst-Geschoss“ vorgestellt worden und werden bis Sonntag dort zu sehen sein. Online gehen soll die neue Seite im Laufe des nächsten Jahres.

04.11.2016
Anzeige