Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Drei "Diana"-Sessel für Danny
Lokales Potsdam-Mittelmark Drei "Diana"-Sessel für Danny
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 25.05.2014
Einsatz im alten „Diana“-Lichtspielhaus: Danny montiert sich gleich drei der Teltower Kinosessel als Erinnerungsstücke ab. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Teltow

Menschen aus Teltow und Umgebung schwelgten gemeinsam in Erinnerungen, als sie das alte Diana-Kino in der Potsdamer Straße verabschiedeten.

"Manchmal hatte man den Saal und die Leinwand ganz für sich. Das hat sich angefühlt wie im Wohnzimmer. Man schaute sich einen Film an, aß nebenan noch das beste Eis Teltows und spazierte dann gemütlich nach Hause", erinnerte sich der Stadtverordnete Ronny Bereczki (CDU). Als bekennender Star-Wars-Fan verdankt er dem alten Kino einen für ihn sehr emotionalen Moment, als er 1997 dort erstmals die Star-Wars-Trilogie schaute.

In einem stimmigen Ambiente, geprägt durch gute Musik von "Dirk & Friends", Freibier und Snacks, wurden Geschichten jeder Art ausgetauscht. Erstaunlich, wie sehr die Erinnerung an das "Diana" die Generationen miteinander verband. Für manche war es ein Ort, den sie nie vergessen werden: der erste Kinobesuch mit Mama, der erste Kuss, vielleicht der Entschluss, aus Kinoträumen Wirklichkeit werden zu lassen. Es verbirgt sich vieles hinter dem in den 30er Jahren errichteten Kino.

 

Geschäftsführer der Berliner Operis-Gruppe André Franell verliebte sich nicht nur in die Immobilie, sondern auch in die Stadt. Für das alte Lichtspieltheater hat er große Pläne. Wie berichtet, soll nach der Sanierung das Gebäude als Hotel mit angeschlossenem Restaurant betrieben werden. Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD), der selbst einige Male Gast im "Diana" war, freut sich über die Zukunft der alten Mauern. "Die Lage ist perfekt und die Besitzer haben vor, vieles zu bewahren". Ab Herbst nächsten Jahres kann man dann dort gemütlich Kaffee trinken, ein Frühstück genießen und von vergangenen Zeiten träumen. Und hin und wieder wahrscheinlich auch noch einmal einen Film im Restaurant anschauen.

Von Eleonora Renn

Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 25. Mai - Randale im Kleinmachnower Freibad

+++ Kleinmachnow: Am Wochenende sind Unbekannte ins Kleinmachnower Freibad eingebrochen und haben dort randaliert.+++  Brück/Bad Belzig: Beamte des Polizeireviers Bad Belzig haben die Trunkenheitsfahrten von zwei Radfahrern gestoppt. +++ Stahnsdorf/Caputh: Diebe stehlen Handtaschen aus Autos.

25.05.2014
Potsdam-Mittelmark Freiwillige Feuerwehr Mörz hat jetzt ein neues Auto - Bereit für die nächsten 20 Jahre

Das neue Schmuckstück der freiwilligen Feuerwehr hört auf den Namen „14-48-4“. Das nagelneue Tragkraftspritzenfahrzeug steht jetzt im ebenfalls modernisierten Gerätehaus.
Am Freitagabend nahm Ortswehrführer Götz Sternberg die Schlüssel für beides von Niemegks Amtsdirektor Thomas Hemmerling entgegen.

25.05.2014
Polizei A10 Richtung Hannover war komplett gesperrt - Geisterfahrer verursacht schweren Unfall

Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzen nach Geisterfahrt auf der A10: Ein 65-Jähriger hat auf dem südlichen Berliner Ring drei Unfälle verursacht. Fünf Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann aus Stendal war am Samstag an der Auffahrt Michendorf vor dem Autobahndreieck Nuthetal offenbar falsch abgebogen und in den Gegenverkehr geraten.

25.05.2014
Anzeige