Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow 2,84 Promille: Autofahrer ruft selbst die Polizei
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow 2,84 Promille: Autofahrer ruft selbst die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 17.03.2019
Auf der Autobahn zwischen Kleinmachnow und Babelsberg erwischte die Polizei am Freitagabend einen Fahrer mit 2,84 Promille. Quelle: dpa
Kleinmachnow

Die Polizei hat am Freitagabend auf der A 115 zwischen den Ausfahrten Kleinmachnow und Babelsberg einen Autofahrer mit 2,84 Promille aus dem Verkehr gezogen. Der 45-Jährige hatte sich per Notruf selbst bei der Polizei gemeldet und um Hilfe bei der Absicherung und dem Abschleppen seines PKW gebeten.

Vor Ort erschien den Beamten aber nicht nur der PKW, sondern auch der Fahrer verkehrsuntüchtig. Ein erster Test ergab einen Alkoholwert von 2,84 Promille. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein, der Fahrer musste zudem zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Von MAZonline

Teltow Hafengutachten wird definitiv nicht veröffentlicht - Die Verursacher bleiben ungenannt

Nach dem Hafenausschuss hat nun auch die Mehrheit der Teltower Stadtverordneten entschieden, das Gutachten zu den Ursachen der Kostenexplosion beim Bau des Teltower Stadthafens auch nicht auszugsweise und modifiziert zu veröffentlichen.

14.03.2019
Stahnsdorf Umgehungsstraße soll Kommunen vom Verkehr entlasten - Baustart für die Biomalzspange

Nach jahrzehntelangem Warten haben Teltow und Stahnsdorf nun den Bau der so genannten Biomalzspange offiziell gestartet. Die Umgehungsstraße soll beide Kommunen vom Verkehr entlasten und im Herbst fertig sein.

14.03.2019
Teltow Keine Straßenbaubeiträge bis Juni - Stadt setzt Gebühren vorübergehend aus

Die Stadt Teltow will bis zum 1. Juni dieses Jahres keine Straßenbaubeiträge von Anwohnern einziehen. Die Fachausschüsse der Stadtverordnetenversammlung sollen beraten, wie es bis zu einer Entscheidung des Landes über die Abschaffung der Beiträge weitergehen soll.

14.03.2019