Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow Diakonissenhaus gründet Online-Netzwerk
Lokales Potsdam-Mittelmark Teltow Diakonissenhaus gründet Online-Netzwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 27.11.2018
Das Evangelische Diakonissenhaus in Teltow hat sich mit 14 anderen Unternehmen zu einem Online-Netzwerk für soziale und pflegerische Dienstleistungen zusammengeschlossen. Quelle: Archiv/Claudia Krause
Teltow

Zusammen mit 14 weiteren Trägern sozialer Dienste aus ganz Deutschland hat das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin jetzt in Berlin das Start-up-Unternehmen „mitunsleben“ gegründet. Gemeinsames Ziel ist es, eine Plattform zu entwickeln, die es hilfesuchenden Menschen erleichtert, eine passende Unterstützung zu finden und unkompliziert in Anspruch zu nehmen. Die an „mitunsleben“ beteiligten Sozialunternehmen reagieren damit auf das veränderte Online-Nutzungsverhalten von Interessenten und Kunden.

Die Plattform soll ein bundesweites Informations- und Vermittlungsportal für soziale und pflegerische Dienstleistungen werden. Interessierte sollen schnell und einfach zu ihren spezifischen Wünschen passende Angebote suchen und vergleichen, die Dienstleister direkt kontaktieren und nachträglich bewerten können. Zusätzlich soll die Plattform eine persönliche Beratung rund um die Themen Pflege und Versorgung anbieten. „Wir ergreifen die Chancen, die sich durch die Digitalisierung bieten und ergänzen diese um langjährige Erfahrungen in den Bereichen Pflege, Beratung und Begleitung“, erklärt der Kaufmännische Vorstand des Diakonissenhauses, Lutz Ausserfeld.

Geschäftsführerin der neuen Gesellschaft ist Cornelia Röper, die sich im Aufbau großer sozial orientierter Online-Plattformen auskennt. Vor „mitunsleben“ hat sie die weltgrößte Fragen-und Antworten-Plattform für Geflüchtete aufgebaut, wofür sie kürzlich von Bill Gates persönlich mit dem Global Goalkeeper Award ausgezeichnet wurde.

Die Plattform ist offen für weitere Anbieter von sozialen Dienstleistungen und wird voraussichtlich im Verlauf des kommenden Jahres online gehen.

Von MAZonline

Im ehemaligen Sabersky-Park in Teltow-Seehof roden Waldarbeiter Bäume. Waldbewirtschaftung und -pflege nennt es der Anwalt der Eigentümergemeinschaft. Doch nicht nur die Stadt ist misstrauisch.

26.11.2018

Stadtverordnete in Teltow lehnen die Aufstellung weiterer Windräder in der Nähe von Ruhlsdorf kategorisch ab. Nach dem Umweltausschuss versagte jetzt auch der Hauptausschuss seine Zustimmung.

23.11.2018

In der Region Stahnsdorf/Teltow/Kleinmachnow bildet sich derzeit eine Trauergruppe für Kinder. Die Ehrenamtlerinnen um Sabine Elvert sucht noch Mitstreiter und Unterstützer.

22.11.2018