Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Asia-Tempel „Shi Shan“ ist insolvent
Lokales Potsdam-Mittelmark Asia-Tempel „Shi Shan“ ist insolvent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 11.09.2016
Trotz der Insolvenz will Konkursverwalter Thomas Krafft den Restaurantbetrieb im Teltower China-Restaurant „Shi Shan“ weiterlaufen lassen. Quelle: MAZ Archiv
Anzeige
Teltow

Das China-Restaurant „Shi Shan“ in der Potsdamer Straße in Teltow ist zahlungsunfähig. Das Amtsgericht Potsdam hat bereits am 1. August ein vorläufiges Insolvenzverfahren über die Doppelte Neun GmbH angeordnet, die das Restaurant seit 2007 betreibt. Das bestätigte jetzt Kathleen Dräger, Sprecherin der bundesweit agierenden Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm auf Nachfrage dieser Zeitung. Das Potsdamer Amtsgericht hatte den Rechtsanwalt Thomas Krafft zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Der Restaurantbetrieb werde wie gewohnt weiterlaufen, zitiert Dräger ihren Kanzleikollegen. Der Asia-Tempel mit etwa 800 Plätzen hat gegenwärtig 15 Mitarbeiter – einschließlich der Geschäftsführung. Der Rechtsanwalt versucht jetzt, einen neuen Investor für das Restaurant zu finden, das weit über Teltows Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt ist.

Warum das „Shi Shan“ in eine finanzielle Schieflage geriet, will die Kanzleisprecherin nicht verraten. Das Insolvenzverfahren werde nichtöffentlich geführt, sagt sie. Auch Auskünfte über mögliche Außenstände und deren Höhe bleiben ein Geheimnis. Ob es vielleicht schon Interessenten an einer Übernahme des Restaurant gibt, ist ebenso nicht zu erfahren.

Das China-Restaurant ist nicht allein wegen seiner asiatischen Küche, sondern auch wegen seiner vielfältigen kulturellen Veranstaltungen bekannt, die das Haus seit 2012 durchführt. So hatten beispielsweise schon damals der Chinesische Botschaftsrat und eine chinesische Delegation mit deutschen Vertretern aus Politik und Wirtschaft die „Kontinentalen Sinnesfreuden“ genossen und die deutsch-chinesische Freundschaft gefeiert. Das „Shi Shan“ war bereits Kulisse für einen Hollywood-Streifen und hat das Bürgerfest des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue in Berlin kulinarisch ausgerichtet.

Vor dem Restaurantbetrieb hatte die Reichelt-Handelskette das Haus als Einkaufsmarkt geführt. In der DDR war das Gebäude Speise- und Veranstaltungssaal des VEB Elektronische Bauelemente „Carl von Ossietzky“ Teltow.

Von Heinz Helwig

Polizei Wer vermisst sein Rad in Groß Kreutz? - Fahrraddieb schläft sturzbetrunken im Graben

Bis zu einem Bett hat er es nicht mehr geschafft und ließ sich einfach in einem Straßengraben in Groß Kreutz zum Schlafen nieder: ein 26 Jahre alter Mann. Doch ganz in der Nähe lagen gleich zwei Fahrräder – und später fand man weitere im Wald. Der Verdacht, dass der Polizei hier ein Raddieb ins Netz gegangen ist, liegt nahe.

11.09.2016
Potsdam-Mittelmark Täter flüchtete mit blutverschmierter Kleidung - Saufgelage endet in Messerstecherei

Sie tranken vor der Tankstelle Alkohol, plötzlich kam es zum Streit: Ein 21-Jähriger wurde am Samstag in Teltow bei einer Messerattacke verletzt und musste ins Krankenhaus. Der Täter flüchtete noch bevor die Polizei eintraf – aber das war nicht von Dauer.

11.09.2016

Susanne Kühn will als neue Koordinatorin des Familienzentrums in den Waldgemeinden Borkheide und Borkwalde viel bewegen. Dafür hofft sie auch auf neue Ideen von den Bürgern, deren Engagement die Sozialarbeiterin lobt. Kindertanz, Eltern-Kind-Tage und Wildnisnachmittage stehen auch auf dem Plan. Doch zunächst ist die Netzwerkarbeit dran.

11.09.2016
Anzeige