Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Tierfrevel zur Urlaubszeit
Lokales Potsdam-Mittelmark Tierfrevel zur Urlaubszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 27.07.2015
Zwei der ausgesetzten Meerschweinchen. Quelle: Landkreis
Anzeige
Potsdam-Mittelmark

Tierfrevel zur Urlaubszeit: Auch in diesen Sommerferien sind an verschiedenen Orten in Potsdam-Mittelmark wieder vermehrt Tiere ausgesetzt worden. Laut Kreissprecher Kai-Uwe Schwinzert wurden in Groß Kreutz fünf alleingelassene Meerschweinchen in einem Karton entdeckt. Am Wasserwerk in Ziesar stand ein gut verklebter Karton, in dem drei etwa acht Wochen junge Katzen eingesperrt waren. Die ausgesetzten Tiere sind inzwischen im Tierheim Hoher Fläming untergebracht. Für sie werden neue Besitzer gesucht. Auch 78 Meerschweinchen und zwei Zwergkaninchen aus einem früheren Fall sind noch in verantwortungsvolle Hände zu vermitteln: 03381/53 32 71). Wer ein Tier aussetzt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeldern von bis zu 25 000 Euro bestraft werden kann.

Von Jens Steglich

Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen: Zickzackkurs durch die Altstadt - Bäckerstraße wird zur Einbahnstraße

Neue Verkehrsführungen müssen Kraftfahrer ab Mittwoch in Treuenbrietzen beachten. Nach Problemen im Begegnungsverkehr wird die Bäckerstraße zur Einbahnstraße. Die Zufahrt von der Großstraße her wird verwehrt. Zudem wird die Nieplitzbrücke am Übergang zur Jüterboger Straße nur noch stadtauswärts passierbar sein. Für Radfahrer gelten die Einbahnstraßen nicht.

30.07.2015
Potsdam-Mittelmark Jetzt rollen in Kleinmachnow die Möbelwagen - Umzug in Schulneubau gestartet

Die Kleinmachnower Grundschule Auf dem Seeberg zieht jetzt in ihren Neubau am Adolf-Grimme-Ring. Pünktlich zum Schuljahresbeginn 2015/16 soll alles fertig sein.

30.07.2015
Potsdam-Mittelmark Finanzierung scheint schon geklärt - Wiesenburg: Warten auf Familientreff

Das Familienzentrum der Gemeinde Wiesenburg/Mark lässt weiter auf sich warten. Wegen einiger Personalien war der Aufbau über ein Jahr lang ins Stocken geraten. Doch am Bedarf für Elternberatung, Freizeitaktivitäten und anderes mehr gibt es kaum Zweifel. Und obwohl die Kommune knapp bei Kasse ist, scheint die Finanzierung gewiss.

30.07.2015
Anzeige