Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Todesfahrer von Derwitz vor Gericht

Prozess Ende Januar Todesfahrer von Derwitz vor Gericht

Eine Tote, ein Schwerverletzter und ein Fahrer, der doppelt so schnell war wie erlaubt: Der Mann, der im Juni 2017 auf der B1 bei Derwitz in den Wagen einer 54-jährigen Frau gerast ist, steht Ende Januar vor Gericht. Dem 28-Jährigen werden unter anderem fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Voriger Artikel
Handwerker lösen Feuer in Einfamilienhaus aus
Nächster Artikel
Drei Dörfer feiern 2018 runde Geburtstage

Den Helfern am Unfallort bot sich ein verheerendes Bild.

Quelle: Julian Stähle

Derwitz. Einer der furchtbarsten Unfälle des vergangenen Jahres kommt in diesem Monat vor Gericht: Am 31. Januar muss sich der Mann verantworten, der am 10. Juni 2017 auf der Bundesstraße 1 nahe Derwitz mit seinem Wagen in den Audi einer 54-jährigen Tankstellenmitarbeiterin gerast ist – die Frau, die auf dem Autohof am Magna-Park gerade Feierabend gemacht und den Heimweg eingeschlagen hatte, starb noch an der Unfallstelle. Der heute 28-jährige Unfallfahrer und sein 36-jähriger Beifahrer, der schwere Verletzungen erlitt, kamen ins Krankenhaus. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Beide Autos wurden bei dem Unfall total zerstört.

Dem Fahrer werden nun fahrlässige Tötung, fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft. Laut Anklage soll er an jenem Juniabend gegen 22 Uhr aus Richtung Werder kommend auf der B1 trotz einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 70 mit mindestens 133 Stundenkilometern unterwegs gewesen sein – nach MAZ-Informationen blieb die Tachonadel bei 190 Stundenkilometern stehen. Der Potsdamer raste frontal in den Wagen der 54-jährigen Frau, die gerade von der Ein- und Ausfahrt des Autohofs mit ihrem Audi auf die B1 in Richtung Werder biegen wollte.

Die öffentliche Verhandlung vor dem Schöffengericht am Amtsgericht am Mittwoch, 31. Januar, beginnt um 9 Uhr. Für diesen Tag ist auch das Urteil zu erwarten.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg