Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Toter Taucher aus Seddiner See identifiziert

Hinweis per Telefon Toter Taucher aus Seddiner See identifiziert

Ein Badegast am Großen Seddiner See hatte am Mittwoch eine schreckliche Entdeckung gemacht: in der Nähe der Badestelle im Ortsteil Seddin lag eine leblose Person im Wasser. Wenig später wurde der toten Mann aus dem Wasser gezogen – mit Taucheranzug und Schnorchel gekleidet. Die Identität des Mannes war zunächst unklar – bis jetzt.

Seddiner see 52.2715724 13.0112586
Google Map of 52.2715724,13.0112586
Seddiner see Mehr Infos
Nächster Artikel
„Münchener Freiheit“ singt beim Stadtfest


Quelle: dpa-Zentralbild

Potsdam. Bei dem Mann der tot aus dem Großen Seddiner See bei Michendorf (Potsdam-Mittelmark) geborgen wurde, handelt es sich um einen 54-Jährigen Berliner.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Sohn des Mannes den Vorfall im Radio gehört und sich daraufhin gemeldet. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei dem Toten tatsächlich um den 54-Jährigen handelt. Die Todesursache ist weiterhin ungeklärt, hierzu laufen Ermittlungen der Polizei.

Ein Badegast hatte am Mittwoch per Notruf gemeldet, dass eine Person mehrere Meter vom Ufer aus leblos im Wasser treibt. Der Tote soll ersten Erkenntnissen zufolge einen Taucheranzug, Flossen und einen Schnorchel getragen haben.

Von Hannes Ebert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam-Mittelmark

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg