Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Trafohäuschen werden künstlerisch gestaltet
Lokales Potsdam-Mittelmark Trafohäuschen werden künstlerisch gestaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 17.08.2016
Die besprühte Pechüler Gasstation. Quelle: EMB
Anzeige
Pechüle

Sie zieht die Blicke auf sich. Einheimische wie Vorbeifahrende schauen hin, wenn sie die Gasstation in Pechüle passieren. Sie passt sich gut ein ins Dorf: eine Seite zeigt ein glückliches Schwein vor seinem Stall, die andere Front wartet mit einem Hahn auf dem Misthaufen auf. Sogar eine Schubkarre lehnt an der Wand, als hätte der Landwirt sie eben dort abgestellt. Ländliche Idylle, wie sie im Buche steht.

Doch auf den zweiten Blick wird klar: Nichts hier ist echt. Das Schwein, der Hahn, sogar die Schubkarre sind von einem Künstler gestaltet. Patrick Kieper aus Oberkrämer (Oberhavel) ist verantwortlich für die fotorealistische Kunst. Sein Werkzeug: die Spraydose. Drei Gasstationen hat die Energie Mark Brandenburg (EMB) den Künstler gestalten lassen. „Wir wollen ja auch, dass unsere Stationen schön aussehen“, begründet EMB-Sprecher Jochen-Christian Werner.

„Der beauftragte Künstler überlegt sich, was gut an den jeweiligen ort passt“, erklärt Werner die Entstehung solcher Kunstwerke, wie sie im ganzen land an öffentlichen Orten zu finden sind. Die Gemeinde könne auch von sich aus Wünsche äußern. Anschließend wird alles vermessen, der Untergrund gereinigt und vorbereitet und schließlich fachgerecht besprüht.

Die Kosten für eine solche Verschönerung liegen bei etwa 1600 bis 2000 Euro. Bezahlt wird die Aktion von der EMB, deren Logo auch immer auf den fertigen Häuschen prangt.

Von Saskia Kirf

Am Wochenende ist die historische Altstadt von Bad Belzig noch etwas attraktiver als sonst. Denn vor deren Hintergrund wird die Oldtimer-Parade zum Auftakt der 53. Burgfestwoche veranstaltet. Die Fahrzeuge, die für den öffentlichen Verkehr zugelassen sein müssen, stellen sich auf dem Turnplatz auf und werden dort registriert. Dann findet ein Korso statt. Und es folgt noch mehr.

17.08.2016

Ein Schildbürgerstreich der Straßenbehörde droht die Verbindung zwischen den Orten Tremsdorf und Gröben zu kappen. Die einzige Brücke über die Nuthe soll abgerissen werden. Ein Ersatzbau sei nicht geplant. Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden protestieren. Gröben droht zur Sackgasse zu werden.

17.08.2016

Das Glindower Wandertheater Ton und Kirschen erlebt bislang eine erfolgreiche und turbulente Saison. Eine Tour durch Frankreich brachte die vielsprachige Theatertruppe an den Rand der Leistungsfähigkeit, dann ging es quer durch Deutschland. Für die Potsdamer und speziell für Flüchtlinge haben sich die Schauspieler etwas besonderes ausgedacht.

17.08.2016
Anzeige