Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen feiert 275 Jahre alte Königin
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen feiert 275 Jahre alte Königin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 07.06.2016
Mit musikalischen Überraschungen lockt die Marienkirche Treuenbrietzen anlässlich des Orgeljubiläums. Quelle: Thomas Wachs
Anzeige
Treuenbrietzen

Der gelungene diesjährige April-Scherz des Fläming-Echos der MAZ gab die Idee vor. Viele Leser konnten sich vorstellen, dass es endlich mal auch eine rockige Variante des bekannten Sabinchenliedes geben könnte. Nun greifen die Organisatoren des Jubiläumsjahres für die 275 Jahre alte Joachim-Wagner-Orgel in der Marienkirche die Idee auf. Doch nicht wie von der MAZ vorgegaukelt die Excelcis-Rockband, sondern ein Organist wird für die neue Variante des berühmten Küchenliedes sorgen.

In Rahmen der Eröffnung der 22. Sabinchen-Festspiele am Freitagabend wird der in Treuenbrietzen vielfach gefeierte Musiker Achim Thoms aus Berlin gegen 17.15 Uhr „auf dem ’Krachmacher’ der Stadt mit einem Orgel-Feuerwerk aufwarten“, kündigte Kantorin Henrike Etté an. Thoms improvisiert dann unter anderem über Sabinchens Moritat. In der Kirche wird zudem eine Ausstellung mit Impressionen zur 1741 fertiggestellten Wagnerorgel zu sehen sein.

In Anlehnung an diese Zeit zieht sich das Thema Barock durch das Erste Wochenende der Sabinchenfestwoche. Für das große barocke Kostümfest rund um die Marienkirche am Samstag sind Bürger aufgerufen, ihre Kleiderkammern zu durchstöbern auf der Suche nach langen Gewandungen. Zum großen barocken Familien-Kostümfest rund um die Marienkirche am Samstag ab 14 Uhr wartet für Jung und Alt unter anderem ein kostenloser Verleih barocker Kostüme. „Rechtzeitiges Kommen ist angeraten“, empfiehlt Henrike Etté. Wer allerdings schon im Prinzessin-Kostüm oder verwandeltem Brautkleid erscheint, den erwartet sogar ein kleines Präsent.

Bei Organisten beliebt

Das Orgeljubiläum in Treuenbrietzen wird dieses Jahr mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert. Seit Mai bis Oktober gibt es aus dem Anlass jeden Monat ein Konzert mit bedeutenden Musikern.

Geschaffen worden war die Orgel von 1739 bis zur Weihe 1741 von Joachim Wagner aus Berlin, dem damals besten Orgelbaumeister des Landes. in Brandenburg/Havel, Angermünde und Wusterhausen stehen baugleiche Schwestern.

In der Reihe von gut 50 bedeutenden historischen Orgeln im Land Brandenburg steht das Treuenbrietzener Instrument weit oben. Es ist bei Organisten beliebt.

Die gut gepflegte „Königin der Instrumente“ hat zwei Manuale, 30 Register und zwei Zimbelsterne als Besonderheit. Damit gibt es in Treuenbrietzen nur drei Register weniger, als sie die Brandenburger Domorgel hat.

Die bereits von früheren Sabinchenfesten bekannte Tanzgruppe „Les danseurs de Sans Souci“ übernehmen dazu stilecht Barock-Schminken und das Erlernen von leichten Tanzschritten des höfischen Menuetts. Ab 13 Uhr schon bietet das Familienzentrum „Spiele aus alter Zeit“. Neben all den historischen Turbulenzen auf dem Wiesengelände wird der Glockenschlag um 15 Uhr die freudig erwartungsvolle Menge zum Familienkonzert mit großem „Humorvollen Musikwettstreit“ in die Kirche rufen. Zu Ehren der Jubilarin, der 275 Jahre alten königlichen Hoheit der Instrumente, wollen die Musiker Hannes Maczey an der Barocktrompete sowie die Sopranistin Cornelia Zerm und der Organist Arno Schneider für ungewöhnliche Unterhaltung sorgen.

Rosenbowle und barock kostümierte Musiker locken Menschen mit und ohne Perücke zu Geburtstagsfest in die Kirche. „Historie wie zur Zeit Friedrichs des Großen wird wiederbelebt, um Geschichte spannend, lustig und lebendig zu machen“, sagt Henrike Etté. „Das wird nicht nur für Kinder ein mitreißendes und verzauberndes Ereignis“, hofft die Kantorin.

Von Thomas Wachs

In reichlich einem halben Jahr soll das Familienzentrum der Gemeinde Wiesenburg/Mark startklar sein. Doch noch wird der von Anne Leschke geleitete Arbeitskreis zur Etablierung des genrationsübergreifenden Angebotes skeptisch begleitet. Es gibt schließlich reichlich offene Fragen.

07.06.2016

Die Schlaglöcher sind überall tief und die Wunschliste zur Straßensanierung entsprechend lang. Aber die Stadt Niemegk (Potsdam-Mittelmark) wird dieses und nächstes Jahr diverse Straßen und Wege renovieren können. Ihre Anträge für Fördergeld aus verschiedenen Töpfen waren erfolgreich. In einigen Fällen werden auch Anlieger zur Kasse gebeten.

07.06.2016

Der in diesem Jahr plötzlich verstorbene Autor und Moderator Roger Willemsen gab mit seinem Buch „Das hohe Haus“ den Anstoß für das neue Theaterstück der „Philantisten“ in Teltow. Es geht um Politik, Liebe, Schmerz und eine Affäre.

07.06.2016
Anzeige