Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Treuenbrietzen Gemeinsame Ehrung für Kriegstote an drei Orten
Lokales Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen Gemeinsame Ehrung für Kriegstote an drei Orten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 20.04.2018
In Treuenbrietzen und bei Nichel wird am Sonntag der Kriegstoten dreier Nationen gedacht. Quelle: Thomas Wachs
Treuenbrietzen/Nichel

Am Sonntag findet in Treuenbrietzen und bei Nichel das traditionelle, gemeinsame Gedenken zur Erinnerung an Kriegstote dreier Nationen statt. Dazu erwarten Vertreter der Stadt auch wieder Gäste aus den Botschaften Italiens sowie der Russischen Föderation.

Die hochrangigen Gäste um den Gesandten Italiens, Alessandro Gaudiano, sowie Russlands angefragten Botschafter, Sergej J. Netschajew, zelebrieren gemeinsam mit Stadtverordneten, Vertretern aus der lokalen Wirtschaft sowie von Vereinen und Schulen das Gedenken an drei Orten.

Gemeinsame Abfahrt am Rathaus

Treffpunkt für alle interessierten Teilnehmer ist um 11 Uhr am Rathaus in Treuenbrietzen für die gemeinsame Fahrt zur italienischen Gedenkstätte an der Kiesgrube bei Nichel. Dort wird ab 11.15 Uhr an das Massaker an 131 italienischen Militärinternierten vom April 1945 erinnert, das nur vier Personen überlebten.

Gegen 12 Uhr finden sodann bei einer Andacht von Pfarrer Guner Seidel auf dem Triftfriedhof in Treuenbrietzen Kranzniederlegungen mit stillem Gedenken an die zivilen Opfer des Zweiten Weltkrieges statt. Es folgt gegen 12.45 Uhr in der Gedenkstätte an der Jüterboger Straße die Ehrung gefallener Sowjetsoldaten.

Bürgermeister lädt zum Empfang

Den Abschluss der Zeremonien bildet ab circa 13 Uhr ein Empfang des Bürgermeisters der Stadt Treuenbrietzen, Michael Knape (parteilos). Er findet diesmal in der Aula des Gymnasiums „Am Burgwall“ statt.

Von Thomas Wachs

Alle Treuenbrietzener können abstimmen, wie sie künftig als Bürger in Entscheidungen eingebunden werden wollen. Dazu geht eine Rathausmitarbeiterin jetzt mit einer elektronischen TED-Umfrage auf Tour.

19.04.2018

Akteure der Geschichtswerkstatt am Gymnasium Treuenbrietzen haben den Frühjahrsputz in der Gedenkstätte am Sebaldushof erledigt. Sonntag werden dort internationale Gäste erwartet.

19.04.2018

Das Treuenbrietzener Storchenpaar hat jetzt wieder sein Nest auf dem Pulverturm besetzt. Für Hobbyfotografen wie Mariena Brauner bieten sich dort tolle Motive.

19.04.2018