Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Überfall auf Uferpromenade gescheitert
Lokales Potsdam-Mittelmark Überfall auf Uferpromenade gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 20.04.2017
Uferpromenade in Caputh Quelle: Regine Greiner (Archiv)
Anzeige
Caputh

Am späten Mittwochnachmittag um kurz vor 18 Uhr bekam die Polizei einen Anruf einer 76-jährigen Frau. Sie schilderte, dass sie gerade eben auf der Uferpromenade in Caputh (Potsdam-Mittelmark) überfallen worden war.

Den Schilderungen der Frau zufolge, wurde sie zunächst von hinten durch zwei Jugendliche geschubst. Als sie sich daraufhin umdrehte, soll einer der Jugendlichen die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Doch die Frau dachte gar nicht daran. Sie rückte kein Geld heraus. Auch nach mehrfach wiederholter Aufforderung nicht.

Die Jugendlichen hätten daher eine härtete Vorgehensweise gewählt. Einer der Jugendlichen zückte ein Taschenmesser und soll dies in Richtung der Frau gehalten haben.

Daraufhin ergriff die 76-Jährige ihr Handy und wählte die Nummer der Polizei.

Die Jugendlichen ergriffen dagegen die Flucht und rannten davon – ohne Beute.

Weit kamen die Beiden jedoch nicht. Wenig später trafen Polizeibeamte die zwei Tatverdächtige im Caputher Zentrum an. Dabei kam auch das Taschenmesser zutage.

Bei den Jugendlichen handelt es sich um zwei jeweils 15 Jahre alte Mittelmärker. Sie wurden anschließend in der Polizeiinspektion Potsdam erkennungsdienstlich erfasst, vernommen und später einer Kinder- und Jugendnoteinrichtung übergeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen die beiden 15-Jährigen ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen versuchten Raubes.

Von MAZonline

Potsdam-Mittelmark Bildungsministerin besucht Teltow - Weiterbildung: Exportschlager für China

In Teltow werden Strategien entwickelt, wie Unternehmen ihre Mitarbeiter fit für die Zukunft machen können. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) schaute im Ausbildungsverbund vorbei und zeigte sich angetan. Doch dann wurde es ernst: Wanka musste per Smartphone eine leuchtende Kugel zum Rollen bringen.

20.04.2017

Ohne Ablassprediger Johann Tetzel kein Reformator Martin Luther. Alles begann also im Fläming. Das ist die Botschaft des Tourismusverbandes, der die Werbetrommel für die Reiseregion rührt. Zum Informationsabend für hiesige Gastgeber kamen allerdings nur wenig Interessierte.

11.03.2018

Reisende und Pendler des Regionalexpresses 7 von Dessau nach Wünsdorf-Waldstadt müssen sich noch bis Anfang Mai auf Ersatzverkehr und veränderte Fahrzeiten einstellen. Während die Bauarbeiten am Brücker Bahnübergang abgeschlossen sind, dauern die Gleiserneuerungen weiter an – und lassen manchen Pendler aufs Auto umsteigen.

20.04.2017
Anzeige